Page 82

architektur Ausgabe 02/2014

produktnews Getrennt, ohne wirklich getrennt zu sein Die DOR MA Hüppe Varitrans Glaselemente erlauben eine freie Sicht auf den Gesamtraum und werden selbst kaum wahrgenommen. Dennoch bilden sie einen funktionalen Eingang oder Abschluss von Objekten. Und sie vermitteln die natürliche Atmosphäre, Eleganz und Großzügigkeit auf einzigartige Weise, denn durch eine variable, transparente Raumaufteilung durch einzeln verfahrbare Glaselemente ermöglichen sie eine multifunktionale Grundrissgestaltung durch gerade, winkelige und polygonale Verläufe. Sämtliche Funktionselemente sind unsichtbar in den Profilen integriert und lassen sich entweder manuell oder mit einem komfortablen, vollautomatischen Antrieb bedienen. In der Ausführung Compactline sind leicht gebogene Designprofile erhältlich, Metalline hat flächenbündig eingelassene Edelstahl-Punkthalter. Ein weiteres Plus ist der geringe Platzbedarf in der Parkstellung. Mit bis zu 250 mm/s Auf-/Abbaugeschwindigkeit 82 bieten sie einen hohen Komfort für DOR MA Hüppe Austria GmbH T +43 0732 600 - 451 F +43 0732 650 - 326 office@dorma-hueppe.at www.dorma-hueppe.at schnelle Veränderungen der Raumgestaltung, ein selbsterklärender Touchscreen erleichtert die Bedienung. Natürlich sind sie TÜV-GS-geprüft, in VSG und ESG Ausführung erhältlich und bieten zuverlässige Sicherheit durch ein automatisches Stoppen der Anlage bei Hindernissen. Oft stellt sich für den Anwender die Frage, wie man kristallklare Glastrennwände mit außergewöhnlichem Design optimal in Szene setzen kann? Die Antwort darauf lautet DIMAX® Glasdruck. Dabei werden digitale Fotos oder grafische Muster direkt auf das Glas gedruckt und anschließend mit einem thermischen Einbrennverfahren eingebrannt. Dadurch wird der Glasdruck wasser- und abriebfest. Digitaler Glasdruck ist überall dort gefragt, wo Hygiene, Klarheit, Transparenz, einfache Reinigung und Handhabung gefordert sind. Aber auch der Aspekt der Sicherheit darf nicht vergessen werden. Während die dekorative Gestaltung von Glaswänden mittels Folien den Vorteil von ESG vernichtet, bleibt dieser bei Glasdruck vollständig erhalten. Der Krümelbruch wird durch den Glasdruck nicht beeinflusst. Aus diesem Grund ist der digitale Glasdruck eine langlebige Alternative zur Folienanbringung.


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above