Page 98

architektur Ausgabe 02/2014

edv Programm bereits enthalten, beim anderen hinzugekauft werden müssen. Was kann BMSP -Software nicht? Rechnergestütztes Büro- und Projektmanagement 98 funktioniert nur, wenn Grundstrukturen einer halbwegs effizienten Büroorganisation vorhanden sind. Da diese in den Büros unterschiedlich ausgeprägt sind, muss sich BMSP vorhandenen Bürostrukturen anpassen – und nicht umgekehrt! Neben der Software-Einarbeitung liegt der Fokus während der Einstiegsphase deshalb vor allem auf einer individuellen Software- Anpassung an die Büroanforderungen, auf der Eingabe von Stammdaten und auf einer Integration in vorhandene Büroabläufe. Kalkulationen, Berichte oder Auswertungen, Formulare und Begrifflichkeiten müssen angepasst, Büroprozesse synchronisiert werden etc. Dabei sollte auch die Chance wahrgenommen werden, eingefahrene Bürostrukturen und Abläufe zu hinterfragen und gegebenenfalls zu optimieren. Dieser gesamte Prozess kann, inklusive einer eventuellen Übernahme von Altdaten bei einem Software-Umstieg, Tage und Wochen in Anspruch nehmen. Eine weitere Voraussetzung für einen erfolgreichen BMSP-Einstieg ist Konsequenz. Ist die Software einmal im Büro, müssen sich ausnahmslos alle Mitarbeiter an die Spielregeln halten. Die beste Software nützt nämlich nichts, wenn die Mitarbeiter Telefonnotizen oder Termine weiterhin gelben Klebezetteln anvertrauen. Digitale Projektmanager sind zweifellos hilfreich, können Planer von Routinetätigkeiten befreien, die Planungssicherheit steigern, Prozesse beschleunigen und Zeit einsparen. Aufgaben und Probleme, die insbesondere im Planungs- und Bauablauf auftreten, muss der Planer allerdings mit seinem Fachwissen, Know-how und seiner Erfahrung selbst lösen. Was bietet der Markt? Über 30 deutschsprachige Büro-/Projektmanagementprogramme bietet der Markt. Darunter befinden sich auch allgemeine, für mehrere Branchen adaptierte Lösungen. Letzteres kann allerdings dazu führen, dass Hersteller und Software nicht immer die Sprache von Planern sprechen. Sechs Produkte sind bisher nach dem sogenannten PeP7-Standard zertifiziert (Cycot OM, Isy- Control, ProjektPro, untermStrich, Visuplus und VVW Control). Die Preise liegen zwischen 1.000 und 5.000 EUR – je nach Produktkonzeption und Ausbaustufe. Für Leistungs-/Kostenvergleiche bei der Kaufentscheidung ist die Frage wichtig, welche Funktionen im Basisprogramm bereits enthalten sind und welche Module zusätzlich angeschafft werden müssen. Da nahezu alle Lösungen modular strukturiert sind, lässt sich die Software der jeweiligen Bürostruktur, individuellen Anforderungen und spezifischen Aufgabenschwerpunkten (auch nachträglich) anpassen. Weniger ist deshalb beim Einstieg mehr: Zunächst sollten nur für jene Bereiche Module gekauft werden, wo der Schuh am meisten drückt (Zeiterfassung, Controlling etc.), sonst kann man sich schnell verzetteln. Nicht vergessen werden sollten Schulungskosten und die jährlichen Kosten für einen eventuellen Software- Wartungsvertrag. Da man mit dem Hersteller eine längere Beziehung im Hinblick auf Schulungen, Software-Anpassungen, Updates/Upgrades, gesetzliche Änderungen etc.) eingeht, sollte man auch diesen unter die Lupe nehmen. Eine gute Orientierung bei der Software-Auswahl bieten auch Checklisten (siehe „Weitere Infos“). Weitere Infos* www.aec-office.de Marktübersicht, Checkliste www.pep-7.de PeP-7-Praxisinitiative Programme und Anbieter* Abacus allprojects (www.abacus-solutions.de), ABK7 (www.abk.at), Acclaro (www. acclaro.de), Asta Enterprise (www.astadev.de), BauProCheck (www.bauprocheck.de), BKS Win (www.heitker.de), Buildup hp (www.bauer-software.de), Cycot OM (www. cycot.de), Docma (www.edr-projekt.com), IsyControl (www.isycontrol.de), OfficeWare (www.officeware.de), Pre² (www.pre2.de), ProjektPro (www.projektpro.com/de), PR-PRO (www.loreg.de), RIB office (www.rib-software.com), S-Control (www.kbld.de), SDR-Optimus (www.sdr.at), SJ Office (www.sj-software.de), SMART (www.software-fs. de), Start+ (www.startp.de), untermStrich (www.untermstrich.com), Visuplus (www. visuplus.com), VVW Control (www.vordruckverlag.de), Wiko (www.wiko.de), ZT-Office (www.mursoft.at) * Auswahl, ohne Anspruch auf Vollständigkeit! 6 7 6 Mithilfe automatischer Erfolgsauswertungen behalten Planer Büro und Projekte im Griff. © untermStrich Software 7 Kalenderfunktionen, Aktivitätsübersichten und Ressourcenpläne steigern die Planungssicherheit. © IsyControl Burkhard Schneider


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above