Page 21

AF415_eMag

21 www.architektur-online.com Brandschutz Wenn ein Skyscraper brennt Situiert in Dubai Marina war der „Torch Tower“ von Büro Khatib & Alami aus Dubai entworfen, für kurze Zeit der höchste Wohnturm der Erde. Mittlerweile haben ihn gleich drei, ebenfalls in Dubai erbaute Türme, überholt. Und alle vier werden von dem 462 Meter hohen Gebäude in der Park Avenue in New York, entworfen von Rafael Viñoly, nach dessen Fertigstellung übertroffen werden. An einem Samstag in der Früh brach im 50. Stock der 79 Geschosse des 336 Meter hohen „Torch Towers“ ein Feuer aus. Das Feuer fraß sich in Blitzesschnelle über fast 20 Geschosse in die Höhe, angefacht durch den starken Wind. Es entstand ein großer Schaden, Zeugen berichteten, dass Metall und Glasteile wie ein Regen in die Tiefe prasselten. Rund 1.000 Menschen mussten evakuiert werden. Dank eines perfekten Feuerwarn- und Sicherheitssystemes gab es keinerlei Verletzte unter den Bewohnern. Nach bereits 2 Stunden war das Feuer unter Kontrolle gebracht und bereits am Abend konnten die Bewohner in die unversehrt gebliebenen Apartments zurückkehren. Nur 20 Wohnungen wurden beschädigt. Europaweites Zertifizierungsverfahren Bei Herstellern, die ihre Brandschutz- und Sicherheitsprodukte in verschiedenen europäischen Ländern verkaufen möchten, herrscht heutzutage oft Ungewissheit bezüglich der Normen, auf deren Grundlage ihre Produkte entwickelt, geprüft und zertifiziert werden sollten. Für Sicherheitsprodukte gibt es zum Beispiel keine harmonisierten europaweiten Zertifizierungsverfahren und -normen. Stattdessen gibt es einige EN-Normen sowie eine Vielfalt von landesspezifischen Anforderungen, die Hersteller zwingen, den Nachweis der Erfüllung der entsprechenden Anforderungen zu erbringen, indem sie ihre Produkte von lokalen Prüf- und Zertifizierungsstellen erneut prüfen und zertifizieren lassen – ein sehr teures und zeitraubendes Verfahren, das in jedem Land wiederholt werden muss. Mit CertAlarm müssen Brandschutz- und Sicherheitsprodukte nur einmal geprüft und zertifiziert werden. Wenn das Produkt alle Prüfungen erfolgreich absolviert hat, wird ein Zertifikat ausgestellt, das es dem Hersteller erlaubt, das Produkt in ganz Europa zu vertreiben. Die unabhängige, gemeinnützige Organisation, die im Jahr 2010 gegründet wurde, hat das Ziel, ein europaweites Prüf- und Zertifizierungsverfahren aus einer Hand im Brandschutz und Sicherheitssektor zu fördern. Dazu bietet man ein einzigartiges europäisches Gütezeichen, das auf einer von Dritten ausgeführten Prüfung und Zertifizierung aus einer Hand gemäß den Brandschutznormen EN54 und den Sicherheitsnormen EN5013X basiert. Die Mitglieder von CertAlarm haben sich für die System-5-Zertifizierung entschieden: Das ist ein Bewertungssystem, das Werkskontrolle, Quality Management Review, Produktprüfung und kontinuierliche Produktüberwachung vereint. Aufgrund dieser Anforderungen ist es das strengste europaweite Prüf- und Zertifizierungsverfahren am Markt. © Jeffrey Biteng / The National © CertAlarm © CertAlarm


AF415_eMag
To see the actual publication please follow the link above