Page 38

architektur_515_eMag

38 architektur FACHMAGAZIN Holz Ein Sommerhaus in Schweden realisiert den Kindheitstraum von Architekt Leo Qvarsebo, er entwarf ein fünfgeschossiges Ferienheim für seine Familie in Dreiecksform an einem idyllischen Ort. Über einem rechteckigen Grundriss errichtete er ein riesiges Satteldach, unter dem sich die Ebenen im Splitlevelmodus befinden. Das interessante ist, dass man von einer Seite des Hauses über das Dach (mithilfe eines Seils) auf die andere gelangen kann. Fast alle Bauteile hatten schon vorher eine Verwendung, so ist zum Beispiel das Sperrholz der Wandverkleidungen aus einer ehemaligen Fabrik für Puzzles. Holz muss nicht nur Konstruktionsmaterial sein, auch für Be- und Verkleidungen finden sich damit clevere Lösungen. Die Besitzer des Dům Uhlík (tschechisch: Kohlenhaus) verbrannten ihr Haus, zwar nicht komplett aber sie verkohlten die Fassade. Das ist eine in Asien durchaus gebräuchliche Art der Behandlung von Holz, um es witterungsunempfindlich ohne jeglichen (chemischen) Anstrich zu machen. Auch bei uns ist diese Holzvariante unter dem Begriff „Seidenholz“ bekannt. Holz, egal für innen oder außen, erhält durch gezieltes Verkohlen einen seidigen perlmuttartig schimmernden Glanz. Anschließend wird die Oberfläche versiegelt und es kann wie normales Holz verarbeitet werden, ohne dass man beim Angreifen schwarz wird. © Åke E:son Lindman © BoysPlayNice


architektur_515_eMag
To see the actual publication please follow the link above