Page 112

AF716_eMag

112 architektur FACHMAGAZIN Produkt News Architektur und Gebäudetechnik im Einklang Mit der neuen ÖBB Unternehmenszentrale, direkt beim neuen Hauptbahnhof Wien, wurde ein Standort für rund 1.700 Mitarbeiter geschaffen, der optimale Arbeits- und Kommunikationsbedingungen bietet und sich durch eine sehr hohe Energieeffizienz und sein hervorragendes Raumklima auszeichnet. Das Architekturbüro Zechner & Zechner hat mit dem 88 Meter hohen, S-förmig geschwungenen Turm eine Landmark im neuen, boomenden Stadtviertel geschaffen. Das „schlanke Gebäude“ weist dank Doppelfassade und der Aktivierung der thermischen Masse einen sehr niedrigen Primärenergiebedarf auf und führt so zu den vom Auftraggeber geforderten sehr geringen Betriebskosten. Zugleich wird dank gut überlegter Gebäudetechnikplanung ein möglichst behagliches Raumklima erzielt. Die Wahl der richtigen Lufteinbringung war durchaus eine Herausforderung. In den Büroräumen entschied man sich zu 2.700 Stück Bodeninduktionsdurchlässen von TROX, mit denen nicht nur gelüftet, sondern gleichzeitig auch geheizt und gekühlt wird. Damit es zu keinen Zugerscheinungen kommt, führte man zuvor intensive Messungen durch. Die Raumregelung erkennt automatisch, ob sich Personen im jeweiligen Raum aufhalten und passt die vorprogrammierten Solltemperaturen und Lüftung an. Vom Nutzer kann die Temperatur in einem vordefinierten Bereich aktiv geregelt wer- den. In der Skylobby im 23. Obergeschoss sollten wiederum Dralldurchlässe möglichst unsichtbar gestaltet werden. Hierzu kamen mit langjähriger Erfahrung entwickelte Durchlässe zum Einsatz, die sich unscheinbar in die Decke einfügen. Die neue ÖBB Unternehmenszentrale bietet noch weitere Besonderheiten. So steuert das Gebäudemanagement je nach Sonnenstand automatisch die windgeschützten Jalousien in der Doppelglasfassade und Drehkippfenster dienen zur natürlichen Belüftung und ermöglichen auch eine Nachtlüftung. Weiters kommen Features wie Energierückspeisung, LED-Beleuchtung, Regenwassernutzung, natürliche Befeuchtung durch Greenwalls und vieles mehr zum Einsatz. Die ausgeklügelte Haustechnik bietet etwa für die mechanische Be- und Entlüftung zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und „Freecooling Funktion“. Die Energieversorgung für Heizung und Kälte erfolgt aus dem zentralen Fernwärme- und Fernkältenetz der Stadt Wien. Das hervorragend ausgestattete Ge- bäude wurde deshalb mit dem Nachhaltigkeitszertifikat ÖGNI Platin ausgezeichnet. „Anhand von solchen Projekten kann man erkennen, dass eine frühzeitig wohlüberlegte Systemwahl und intensive Planung ein behagliches Klima bei nachhaltigen Betriebskosten bringt“, so Karl Palmstorfer, Geschäftsführer des Lüftungs- und Klimatisierungsspezialisten TROX Austria. TROX Austria GmbH T +43 (0)1 25043-0 F +43 (0)1 25043-34 trox@trox.at www.trox.at


AF716_eMag
To see the actual publication please follow the link above