Page 26

AF716_eMag

26 architektur FACHMAGAZIN Magazin Ein Beitrag zur Baukultur Wie jedes Jahr wird auch heuer wieder der ZV-Bauherrenpreis vergeben. Trotz der jährlichen Wiederkehr dieses Ereignisses soll man ihn nicht zu gering schätzen. Es geht eben nicht immer um die imageträchtigen Bilder von Glas, Beton und Stahl, um Stars der Szene und deren Huldigung. Auch die Bauherren tragen zu einer Kultur der Architekturszene bei und so ist es durchaus angemessen, sie bei den ausgewählten Projekten entsprechend zu würdigen. Der Preis wird jährlich seit 1967 vergeben und honoriert Persönlichkeiten oder Personenkreise, die sich als Bauherren, Auftraggeber oder Mentor in besonderer Weise für die Baukultur in Österreich verdient gemacht haben. Dabei steht die architektonische Gestaltung sowie der innovatorische Charakter im Vordergrund. Die Bauten sollen einen positiven Beitrag zur Verbesserung des Lebensumfeldes leisten. Es werden beispielhafte Projekte gesucht, bei denen die intensive Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Architekten zu außergewöhnlichen Lösungen geführt hat. Ausgezeichnet werden herausragende Bauten, die in den vergangen drei Jahren entstanden sind. Die Nominierungen für 2016 sind fixiert. Jurys in den einzelnen Bundesländern haben sich aus insgesamt 100 Einreichungen für 27 Projekte aus allen Bundesländern entschieden. Die Preisverleihung findet am Freitag, dem 4. November 2016, in der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz statt. Die nominierten Projekte werden im Rahmen einer Ausstellung von 9. 11. bis 26. 11. 2016 im afo architekturforum oberösterreich präsentiert. Passivhausanlage, St. Gallenkirch; Dorner \ Matt. © Bruno Klomfar neunerhaus Hagenmüllergasse; pool Architektur ©Hertha Hurnaus Anton Bruckner Privatuniversität; Linzer Architekturbüro 1 © Simon Bauer Pavillon Palliativstation Klagenfurt; winkler+ruck architekten © Gerhard Maurer


AF716_eMag
To see the actual publication please follow the link above