Page 57

AF716_eMag

57 www.architektur-online.com Nachhaltigkeit Das weltweit größte Passivhaus Mit Platz für 1.400 Mitarbeiterern auf einer Bruttogeschossfläche von 96.000 m2 ist die Mitte September eröffnete neue Zentrale der Wiener Netze in Wien Simmering eine der größten Corporate Immobilien Wiens. Gleichzeitig ist der Smart Campus mit einem Primärenergieverbrauch von unter 120kWh/m2/Jahr und einer Energiebezugsfläche von 35.000 m2 das nach derzeitigem Wissensstand größte Gebäude weltweit, das im Passivhausstandard funktioniert. Der Smart Campus soll den Großteil des Energieverbrauchs selbst decken. Erreicht wird dies neben der hochwärmedämmenden Hülle und der effizienten Haustechnik durch die Verwendung von Grundwasser zur Kühlung und Erwärmung des Gebäudes sowie durch die flächendeckende Anbringung von Fotovoltaikpaneelen auf den Dachflächen. Damit werden 60 Prozent des Gesamtenergiebedarfs aus alternativen Quellen abgedeckt. Dank eines eigens für die Immobilie programmierten Feedback- und Steuerungssystems sollen die MitarbeiterInnen den bewussten Umgang mit Energieressourcen am Arbeitsplatz lernen. Mittels Touchscreens wird ihnen angezeigt, wie sie ihr Verhalten im Hinblick auf Heizen, Kühlen, Lüften und Beschatten der Arbeitsräume sowie das Öffnen von Fenstern besser steuern können. © Walter Oberbramberger © Walter Oberbramberger


AF716_eMag
To see the actual publication please follow the link above