Dynamisches Schaufenster

26. Februar 2021 Mehr

Im renommierten STEFFL-DEPARTMENT STORE im ersten Wiener Gemeindebezirk entstand ein einzigartiges Licht-Schaufenster, um eine gänzlich neue Produktwelt für 50 Sport Fashion Brands auf der vierten Etage spürbar zu machen.

 

Lichtinstallation im Schaufenster des STEFFL-DEPARTMENT STORE im ersten Wiener Gemeindebezirk

 

Für diese herausfordernde Aufgabe wurden die Grazer Licht-Spezialisten rund um SHOUP / Dietmar Unger beauftragt, sich etwas zu überlegen, das einerseits Aufmerksamkeit erregt und andererseits auch dem Stil des Hauses gerecht wird. Nach intensivem Briefing mit dem Creative-Team und der Deko-Abteilung des Kaufhauses entstand eine Licht-Installation, die Dynamik, Fashion und Sport spürbar machen. Mit dem Spezialisten-Team von SHOUP wurden Materialien und Gestalt des Hintergrundes definiert, und auch die Lichtquellen als Werkzeug für Stimmung, Bewegung und Dramatik ausgewählt, um die Blicke in das Schaufenster zu ziehen.

 

Lichtinstallation im Schaufenster des STEFFL-DEPARTMENT STORE im ersten Wiener Gemeindebezirk

 

Die in einer fein abgestimmten Choreografie wechselnde Licht-Stimmung lässt erahnen, was in dem neuen Sport Concept Store auf Etage 4 zu erwarten ist. Eine sich wiederholende siebenminütige Lichtschleife ist das Kernstück der Installation. Diese Lichtschleife wurde nach gemeinsamer Überlegung mit dem STEFFL-Team definiert und soll genau das repräsentieren, was Besucher auf der vierten Etage erwartet.

Umgesetzt wurde die Lichtinstallation mittels 72 Stück DMX-programmierter FP1 TITAN TUBES. Ein Produkt, das speziell für Film- und Fernsehbeleuchtung entwickelt wurde. Dieses Leuchtmittel bietet einen hohen CRI-Wert sowie enormen Farbspielraum mittels spezieller LED CHIP Zusammenstellung (Rot, Grün, Blau, Mint, Amber).

 

Lichtinstallation im Schaufenster des STEFFL-DEPARTMENT STORE im ersten Wiener Gemeindebezirk

 

Dieses Projekt für den STEFFL-DEPARTMENT STORE war bereits die zweite Aufgabenstellung für das Team von SHOUP. Die erste Lichtinstallation wurde im Eingangsbereich des Hauses als dynamische Lichtskulptur umgesetzt. Hier war die Anforderung, mit Licht und Architektur dem Kunden einen für das Auge interessanten EYE-Catcher anzubieten, der dem Haus besondere Atmosphäre im Empfangsbereich verleiht. Diese sich im Laufe des Tages verändernde Lichtstimmung unterstützt die jeweilig gewünschte tageszeitabhängige Situation (Geschäftsbetrieb, Bar, Restaurant). Auch Abends nach Geschäftsschluss, wenn man sich in der bekannten STEFFL-SKY-Bar im obersten Stockwerk des Hauses auf einen Cocktail freut, wird man beim Ankommen vom Licht der Grazer Lichtmacher begrüßt. Beide Projekte sind gute Beispiele für Lichtkunst und seine Wirkung im öffentlichen Raum!

 

Text: Alexander Magyar
Fotos: Rudi Ferder

 

 

Kategorie: Kolumnen, Licht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen