Den sozialen Wohnbau in die Zukunft führen

26. November 2019 Mehr

Den sozialen Wohnbau in die Zukunft führen – Stadträtin Kathrin Gaál

Statement von Stadträtin für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen, Kathrin Gaál

Seit Mai 2018 ist Kathrin Gaál amtsführende Stadträtin für Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen in Wien. Die soziale Nachhaltigkeit von neuen Wohnbauprojekten liegt ihr dabei besonders am Herzen.

 

Wohnbau Kathrin Gaal

 

Für mich stehen Architektur der Zukunft und Zukunft der Architektur ganz im Zeichen der großen, erfolgreichen und kontinuierlich fortgesetzten Tradition des sozialen Wohnbaus in Wien. Schon in der Zeit des ,Roten Wien‘, der Geburtsstunde der Wiener Gemeindebauten vor 100 Jahren, war es der Anspruch, möglichst vielen Menschen ein sicheres und schönes Zuhause zu ermöglichen. Grünräume, eine gute Infrastruktur, gemeinschaftsfördernde Einrichtungen – all das wurde damals bereits mitgedacht.
Wien hat das soziale und leistbare Wohnen ständig ausgebaut – mit rund 220.000 Gemeindewohnungen und fast noch einmal so vielen geförderten Wohnungen genießt unsere Stadt heute Weltruf. Gerade in Zeiten, in denen Städte vor massive Herausforderungen gestellt werden, steht Wien damit auch im Bereich des Wohnens auf einem sehr soliden, trag- und zukunftsfähigen Fundament.

Wien kann auf bewährte Partnerschaften mit hervorragenden Architektinnen und Architekten und Bauträgern, die im sozialen Wiener Wohnbau tätig sind, zählen. Sie führen den sozialen Wohnbau gemeinsam mit der Stadt in eine Zukunft, in der die Architektur den baulich-gestalterischen Rahmen für ein sozial sicheres und selbstbestimmtes Leben im 21. Jahrhundert schafft.
Mein Bezug zur Architektur und insbesondere zur Zukunft der Architektur ist eng mit den Kernthemen meines Ressorts verknüpft: dem leistbaren Wohnen und dem Ziel, verstärkt Wohnmodelle anzubieten, die den Bedürfnissen und Chancen von Frauen entsprechen.
Dabei ist es mir ein Anliegen, den Nutzerinnen und Nutzern und insbesondere Frauen und Seniorinnen und Senioren in den verschiedensten Lebenslagen alltagsgerechte Lösungen zur Verfügung zu stellen. Dazu zählt auch ein gebautes Umfeld, das Bewohnerinnen und Bewohnern die Bewältigung des Alltags und die Teilnahme an sozialen Netzwerken erleichtert. Ich habe deshalb im vergangenen Jahr, gleich zu Beginn meiner Tätigkeit als Wohnbaustadträtin, ein neues Wohnungsprogramm für Alleinerziehende ins Leben gerufen. Zusammen mit der Steigerung des besonders kostengünstigen Wohnungsangebots – der SMART-Wohnungen – sowie 4.000 neuen Gemeindewohnungen hat die Stadt wichtige Schritte für eine gute und leistbare Wohnzukunft der Wienerinnen und Wiener gesetzt.
Die Architektur steht aber nicht nur vor Aufgaben wie einer zunehmend vielfältigen Gesellschaft, sondern auch vor klimatischen und technischen Herausforderungen, die sie integrieren muss. Hier geht es meines Erachtens einerseits darum, umweltschonende Verfahren und Abläufe kreativ zu entwickeln und umzusetzen, aber andererseits auch auf Altbewährtes, wie z.B. den außenliegenden Sonnenschutz, zurückzugreifen.

 

Wohnbau Kathrin Gaal

 

Wir wollen, insbesondere auch mit dem Einsatz unserer Wohnbauförderung erreichen, dass die Wienerinnen und Wiener, egal, in welchem Familienstand und Alter sie sich befinden, ein Zuhause haben, auf das sie sich verlassen können. Das stellt eine große Herausforderung für die Architektur dar, weil nicht nur die Wohnungsgrundrisse zählen, sondern das ganze Viertel oder Grätzel in der Lage sein muss, ein solches Zuhause-Gefühl zu vermitteln.
Die Fachleute haben uns gezeigt, dass der Einsatz moderner Technologien und die Nutzung der Vorteile der Digitalisierung Möglichkeiten darstellen, mit denen wir auch in Zukunft den geförderten Wohnbau auf qualitativ hohem Niveau weiterentwickeln können. Wir wissen, dass die Umsetzung des neuen sozialen Wohnens und die bauplatzübergreifende Organisation von sozialen Angeboten in Quartieren gute technische Hilfsmittel benötigen, die seitens der digitalen Welt angeboten werden. Mit der „IBA_Wien Neues Soziales Wohnen“ setzen wir als Stadt und insbesondere als Ressort für Frauen und Wohnen auch in diese Richtung ein starkes Zeichen.
Wohnbaupolitik ist für mich eine große Leidenschaft. Denn ich bin zutiefst davon überzeugt, dass leistbares und lebenswertes Wohnen ein Grundrecht ist. Gemeinsam mit unseren Architektinnen und Architekten die einzigartige Erfolgsgeschichte des sozialen Wiener Wohnbaus in die Zukunft zu führen, ist für mich eine ehrenvolle und wunderschöne Aufgabe.

 

Fotos:©David Bohmann / PID

Text:©Alexandra Ullmann

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Architekten im Gespräch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen