Power Plant(s) – Degrowth in Oslo

10. Dezember 2019 Mehr

Power Plant(s) – Degrowth in Oslo

Enough! Es ist genug. Die Oslo Architecture Triennale 2019 steht unter dem Motto “Degrowth”, zu deutsch Postwachstum. Dabei geht es konkret um ein wirtschaftliches Denken und Handeln fernab von höher – schneller – weiter hin zu einer Gesellschaftsform, die dem Wohle aller dient. In der Praxis bedeutet das weniger Konsum und einen geringeren Energie- und Ressourcenverbrauch, um der globalen Erwärmung und der sozialen Ungleichheit langfristig entgegenzuwirken.

 

Degrowth Power Plant

 

In diesem Zusammenhang hat das gemeinnützige Designstudio Public Works in Kooperation mit Studenten der Oslo School of Architecture und Flakk/Dalziel das System Power Plant(s)! entwickelt, welches zum Ziel hat, Abfälle anstelle fossiler Brennstoffe zum Heizen zu verwenden. Der Prototyp wird 18 Monate lang veranschaulichen, wie einfach Energiegewinnung auf natürliche und nachhaltige Weise möglich ist. In einem zylindrischen Behälter erzeugt der Prozess der Kompostierung 60 bis 70 Grad Celsius Wärme, die genutzt werden, um eine Sitzbank zu beheizen. In Zukunft könnten analog dazu ganze Haushalte so dank dem wertvollen Rohstoff Abfall mit sauberer Energie versorgt werden.

 

Fotos:©Annar Bjørgil, Tom Dobson

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen