Wohnen in Ibiza – eine Finca als Traumhaus

2. Juni 2017 Mehr

 

Im Norden der Insel haben zwei junge Leute eine 200 Jahre alte Finca zu ihrem Traumhaus und gleichzeitig Showroom und Gästehaus umgebaut. Um den Charakter der Architektur zu erhalten, hat man nur ortsübliche Materialien verwendet. Die alten Holzbalken ebenso wie die Steinmauern in Bad und Küche. Fensterrahmen sind aus Irokoholz, sonst gibt es nur Beton und weiß gekalkte, verputzte Wandflächen

 

Da der Bau lange Jahre ungenutzt stand, war sein Zustand mehr als baufällig. Elektrizität, Wasser und Kanal mussten neu eingeleitet werden. Das Wasser kommt aus einem eigenen Brunnen und am Dach wurden Solarpaneele installiert, um Heizung, Warmwasser und elektrische Geräte zu betreiben. Das Wohnhaus ist konsequent selbstversorgend und von jeder öffentlichen Infrastruktur getrennt und unabhängig. Für die Einrichtung dienten mehrere europäische Brands als Lieferanten, viele aus Amsterdam, der Heimatstadt der Besitzer. Das Resultat ist eine interessante Mischung aus alt und neu, hell und dunkel, modern und rustikal, eben ein Haus der Gegensätze.

 

Fotos: ©www.ibizainteriors.com

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen