Entree in die Baumkronen

4. Januar 2021 Mehr

Der Ausstellungspavillon am Eingang des Baumwipfelpfads im Geoparks TERRA.vita in Bad Iburg verbindet spannende Erdgeschichte mit der imposanten Natur – den fließenden Übergang schafft eine großflächige Glas-Faltwand.

 

Ausstellungspavillon am Eingang des Baumwipfelpfads im Geoparks TERRA.vita in Bad Iburg mit Glas-Faltwand

 

Um den technischen und räumlichen Anforderungen eines Eingangs und zugleich einer Ausstellung zu entsprechen, entwarf die Architektin Miriam Kopp einen Baukörper aus zwei Teilen: Einer trichterförmigen Ausstellungsfläche und einer ellipsoiden Form, die den Kassenbereich und notwendige Nebenräume beherbergt. Bei seiner Konstruktion achtete sie besonders auf Umwelt- und klimaschonende Aspekte. Außenwände wurden mit einer Schale aus Handformklinkern und einer vertikalen, hinterlüfteten Holzvorhangfassade versehen. Die Heiztechnik liefert nach zwei geothermischen Tiefenbohrungen eine Erdwärmepumpe. „Was mich am meisten begeistert, sind die fließenden Räume, die nachhaltige Bauweise und der Einsatz von Geothermie“, fasst Architektin Miriam Kopp den Anspruch an den Entwurf des Pavillons zusammen.

 

Ausstellungspavillon am Eingang des Baumwipfelpfads im Geoparks TERRA.vita in Bad Iburg mit Glas-Faltwand

 

Um die Innen- und Außenräume nahtlos ineinanderfließen zu lassen, entschied sich die Architektin für den Einsatz einer Glas-Faltwand von Solarlux. Das Besondere ist, dass sich die Glasfront einfach zur Seite falten lässt. So kann der Übergang zum Außenbereich und Baumwipfelpfad auf einer Breite von 4,8 Metern geöffnet werden. 

 

Ausstellungspavillon am Eingang des Baumwipfelpfads im Geoparks TERRA.vita in Bad Iburg mit Glas-Faltwand

 

Die Glas-Faltwand SL 70e wurde insbesondere für die hohen Ansprüche an Geschäftseingänge und öffentliche Eingänge entwickelt: Die Elemente können in einer Höhe bis zu drei Meter fünfzig realisiert werden. Zugleich garantieren die mitlaufenden Rollpfosten und die Verriegelung der Elemente mit 24 Millimeter Hub-Spezialgetriebe in die oberen und unteren Rahmenprofile eine hohe Stabilität. Trotz des Gewichtes der Glaselemente von bis zu 100 Kilo sichern langlebige Edelstahl-Laufwagen und –Schienen ein leichtes, leises Gleiten. Den ganzjährigen Besuch des Pavillons ermöglicht die Verglasung mit Wärmeschutzglas – sie erzielt den hervorragenden Ug-Wert von 1,1 W/m 2 K. Dank eingelassener Bodenschiene erfüllt die SL 70e zudem die Anforderung an eine barrierefreie, schwellenlose Raumöffnung zum TERRA.vita Geopark

 

SOLARLUX AUSTRIA GmbH
T +43 (0)512 209 023
info@solarlux.at
www.solarlux.at

 

 

Kategorie: Fenster und Türen, Produktnews

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen