Modern, transparent, nachhaltig

11. Mai 2020 Mehr

Österreichisches Parlament
© Geberit / Stephan Huger

 

Seit Sommer 2017 wird das vor über 130 Jahren eröffnete Österreichische Parlament generalsaniert. 2021 wird das geschichtsträchtige Haus an der Ringstraße wieder eröffnet und modern und zukunftsfit sein.

Während die Gebäudehülle des Parlaments im Zuge der Generalsanierung weitestgehend unberührt bleibt, wird das Innere von unten bis oben einem technischen Update unterzogen. Mit streng limitierten finanziellen Mitteln und auf beschränkter Baufläche wird der Bestandsbau unter der Federführung vom Generalplaner Jabornegg & Pálffy_AXIS auf den neuesten Stand der Technik gebracht: Trockenlegung, Wärmedämmung und die Verstärkung von Tragkonstruktionen stehen ebenso am Plan wie die Erneuerung von Heizung, Lüftung und Klimaanlagen und der Einbau neuer kompakter Sanitäreinheiten mit Wasserspareinrichtungen.

 


© Parlamentsdirektion / Jabornegg&Pálffy_AXIS / ZoomVP

 

Für die Bereiche Heizung, Kühlung und Sanitäranlagen sowie die Regenentwässerung ist bei diesem Projekt das Unternehmen Bacon Gebäudetechnik zuständig und zeichnet so sowohl für verlässlich arbeitende technische Einrichtungen wie in Folge für ein gesundes Raumklima im „neuen“ Hohen Haus verantwortlich. Mit Abschluss der allgemeinen statischen Überprüfungen auf Bau- und Erdbebensicherheit und diversen baulichen Vorarbeiten, startete das Installationsteam mit den umfangreichen Leitungs- und Rohrverlegungen und der Anbringung von sanitären Unterputz-Elementen in den Nassgruppen.

 


Ein Blick in die sogenannte Sandwich-Zone mit den HKLS Leitungen: Die Fußbodenheizungsverteilung und -anbindung wurde mit Geberit Mepla ausgeführt, Trinkwasser- bzw. Kälteleitungen mit Geberit Mapress, Geberit PE-HD kam für die Abwasserleitungen zum Einsatz. © Geberit / Stephan Huger

 

Materialseitig setzt Bacon dabei auf die vielseitigen Geberit Rohrsysteme Mapress und Mepla sowie auf bewährte Huter Unterputz-Elemente und Geberit iCon Keramiken. Die neu ausgebauten Dachbereiche des Ringstraßenbaus sind zudem mit der Pluvia Dachentwässerung von Geberit ausgestattet und werden künftig mit innovativer Unterdrucktechnik das verlässliche Ablaufen von Regenwasser sicherstellen.
Der Energiebedarf der Nutzflächen wird mit Wärmedämmung, Wärmerückgewinnung, modernen Steuermodulen, neuen Fenstern und Türen, u.v.m. um bis zu 60 Prozent reduziert werden. Ansprechende Multifunktionsräume sollen dabei künftig Nutzungsflexibilität bieten – ob für den Sitzungsbetrieb oder Veranstaltungen. Eine neue Dachlandschaft mit vier Terrassen und zusätzlichen Galerien soll zudem einen beeindruckenden Panoramablick auf Wien erlauben.

 


Die zukünftigen neuen Toilettenräume werden hinter der Wand mit Geberit und Huter Montageelementen ausgestattet, vor der Wand mit Geberit iCon Keramiken. © Geberit / Stephan Huger

 

Mit barrierefreien Eingängen, Sanitäranlagen, Aufzügen, Rampen und einem neuen Leitsystem wird sich das Parlament auch allen Besucherinnen und Besuchern präsentieren, die sich für Führungen und Einblicke ins Plenumsgeschehen einfinden werden. Sie können künftig – nach dem Betrachten aufpolierter Marmorsäulen, historischer Statuen und spektakulärerer Architektur – die neu geschaffenen Besucherzonen inklusive Gastronomiebereich und die Aussicht auf den Dachterrassen genießen.

Geberit Vertriebs GmbH & Co KG
T +43 (0)2742 401 0
sales.at@geberit.com
www.geberit.at

 

 

Kategorie: Haustechnik, Produktnews, Sanitär

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen