Kinder hinter Plastik – Nová Ruda Kindergarten

25. April 2019 Mehr

Nová Ruda Kindergarten / Vratislavice nad Nisou / Petr Stolín Architekt s.r.o.

Kindergärten sind notwendig, die Bevölkerung wächst (zumindest noch in einigen Gebieten) und so muss gebaut werden. Der Kindergarten Nová Ruda in Vratislavice nad Nisou (Stadtteil von Liberec, ehem. Reichenberg) löst genau dieses Problem, er schafft Platz für die Erziehung und Freizeit von Kindern. Das Grundstück gehörte der Stadt und war das geeignetste für eine neue Wohnbebauung und den dazugehörigen Kindergarten. Es ist noch nicht komplett erschlossen und der Großteil der Fläche ist als Grüngebiet gewidmet. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein historisches Gebäude, eine Kunstschule und einige Einfamilienhäuser – alles in allem eine eher ländliche Gegend.

 

Nová Ruda Kindergarten

Eine Architektur mit zwei Fassaden stellt der Kindergarten in der Stadt Liberec, entworfen von Petr Stolín Architekt s.r.o. dar. Eine äußere aus transluzentem Fiberglas fasst die Baumassen zu einer Einheit zusammen. Eine zweite, dahinter gelegene und ebenfalls teilweise transluzente, fungiert als eigentliche Hülle. Dazwischen ergibt sich ein Raum, auf dem die Kinder ihre Welt erkunden können.

 

Ganz ideal war der Bauplatz nicht, da er eine nach Norden gerichtete Hangsituation enthielt, im Schatten des hohen Schulgebäudes lag und von mehreren infrastrukturellen Trassen durchquert wurde. Weiters wurde der bebaubare Platz durch einen Parkplatz beschränkt. Alle diese Hindernisse, sowie die tschechischen Standards für Vorschulbauten – genauso wie das immer stärker werdende Bewusstsein für die Umwelt und die Qualität einer Umgebung für Kinder, die ja ihre Erziehung mitprägen soll – flossen in den Entwurf der Architekten Petr Stolín und Alena Mičeková ein.

Der Kern der Architektur ist ein Ziegelbau auf einer Fundierung und mit Decken aus Stahlbeton. Die Planer lösten das Raumprogramm in zwei längs gerichteten Riegeln auf, verbunden mit einem Quertrakt, dazwischen liegt ein Atrium. Der Raum zwischen den beiden langen Körpern, dieses Atrium, fungiert als Terrasse und öffentlicher Bereich. Er ist mit dem neuen Parkplatz verbunden und sein Holzboden verlängert sich entlang der Gebäudeachse nach außen.

 

Alle einzelnen Gebäudeteile sind hinter einer Fassade aus transluzentem Fiberglas versteckt, diese fasst zusammen und lässt doch die Singularitäten erahnen. Die einzelnen Paneele der Außenfassade wurden auf einem Stahlgerüst montiert, dahinter ist ein schmaler Raum, in dem verschiedene Laufstege – vor der eigentlichen, zweiten, innerhalb liegenden Außenwand aus Fiberglas – die Erkundung des Baukörpers von außen ermöglichen. Das Konzept dieser Transparenz vereinheitlicht die Architektur und schafft ein Gefühl der Sicherheit für die Nutzer. Die Außenfassade ist wie ein sanfter Vorhang, der eine innere Welt umarmt. Das Haus benötigt keinen Zaun und in seinem Inneren entstehen geschützte, angenehme Räume.

 

Nová Kindergarten

Die Helligkeit und Transluzenz der Fassade spiegelt sich auch in der Atmosphäre der Innenräume wider. Lichtbänder und helle Farben dominieren hier.

 

Die Absicht der Architekten war es, das Lernen und die Wahrnehmung der Kinder durch verschiedene, spezielle Konfigurationen, die in der Architektur implementiert sind, zu bereichern. So können die Kinder das Gebäude schrittweise erkunden und sich in ihm, nach dem Eintreten, selbst orientieren. Das findet den ganzen Tag statt, als eine ständige Entdeckungsreise durch die Architektur. Wie weit Kinder sich kreativ in orthogonalen, cool designten Räumen entfalten können, ob sie nicht eher runde, weiche, warme und organische Formen brauchen, wird die Zukunft zeigen. Die Klassen sind jedenfalls keine gewöhnlichen rechteckigen, abgeschlossenen Räume, sondern ständig mit dem Umraum verbunden. Die visuelle Verbindung erfolgt durch große Fenster, durch die teilweise transluzente Fassade und durch die verschiedenen Ebenen des Atriums. Einige der großen Fenster sind in beiden Hüllebenen auf derselben Achse und ermöglichen den Blick nach außen. Einige blicken nur auf die Gänge an der Außenseite. In der Nacht werden die Öffnungen jedoch alle sichtbar, da sie hinter der äußeren Fassade zu glühen scheinen. Die Materialien in den Innenräumen sind in hellen Tönen gehalten und auf den Terrassen mit Glas und Holz kombiniert.

 

Die Aktivitäten der Kinder variieren und hängen vertikal von der Gebäudehöhe ab: Im unteren Teil ist die Bettenabteilung als ruhigster Platz, im Stock darüber ist der Spielraum. Auch hier bietet sich die Möglichkeit, auf eine Terrasse hinauszugehen und über die seitlichen Galerien, die hinter der Fassade verlaufen, andere Räume aufzusuchen. (Das ganze Haus ist ein bisschen wie ein Ameisenhaufen angelegt.) Von hier können die Kinder auch den Hauptspielplatz, der auf einer Terrasse über dem Speisesaal situiert ist, erreichen. Das oberste Geschoss hat die größte Raumhöhe und dient als Klassenzimmer. Oberlichten versorgen ihn und auch den Essbereich im Erdgeschoss mit Tageslicht.

 

Die Gebäudegröße ist für zweimal 25 Kinder ausgelegt, zusätzlich gibt es ein Büro für vier Erzieher, einen Raum für den Manager, einen Speisesaal für 30 Kinder und vier Erwachsene. Die Zubereitung der Speisen, die Umkleide des Personals, Technik- und Lagerräume befinden sich alle unter demselben Dach, im gleichen Baukörper. Durch die verschiedenen Terrassen werden – trotz Nordlage – die Spielbereiche in die Sonne gerückt und natürlich gibt es auch im Außenraum Lagermöglichkeiten für Spielsachen. Das verbleibend Areal des Grundstückes wird als Grünfläche und für die diversen Spiele benutzt.

 

Nová Ruda Kindergarten

Vratislavice nad Nisou, Tschechische Republik

 

Bauherr: Městský obvod Liberec – Vratislavice nad Nisou

Planung: Petr Stolín, Alena Mičeková

Grundstücksfläche: 4.710 m2

Bebaute Fläche: 915 m2

Nutzfläche: 425 m2+ 770 m2 Terrasse

Planungsbeginn: 2015

Bauzeit: 2017 – 2018

Fertigstellung: 10/2018

Baukosten: 1,5 Mio. Euro

 

 

Text:©Peter Reischer

Fotos:©Alexandra Timpau

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen