Sicher zur Stelle

12. Dezember 2020 Mehr

Das Schützen, Retten, Löschen und Bergen zählt zu den täglichen Aufgaben der Feuerwehr. Sie sorgt für Sicherheit und alle Bewohnerinnen und Bewohner wissen über ihre Aufgaben Bescheid. Wo die Feuerwehr ihren Stützpunkt hat, ist dagegen oft weniger ersichtlich. Im Stadtraum besitzt das Feuerwehrhaus oft nur wenig Präsenz.

 

Feuerwehrhaus Tirschenreuth - Brückner&Brückner Architekten

 

Tirschenreuth, eine Ortschaft in der bayrischen Oberpfalz, entschied sich beim Neubau des Feuerwehrhauses einen anderen Weg zu gehen. Positio­niert wurde es an einer prominenten Stelle an der nördlichen Ortseinfahrt. Geformt aus einem flachen langgestreckten Bauteil mit turmartigen Abschluss setzen Brückner&Brückner Architekten einen städtebaulichen Akzent mit Fernwirkung. Die einfache Geometrie vereint kompakt alle Aufgaben und deren Abläufe, die ein Feuerwehrhaus zu erfüllen hat: Fahrzeuge können untergestellt, Geräte aufbewahrt werden, Aufenthaltsräume und Räume für die Schulung der Mannschaft sind vorhanden, auch die Verwaltung findet Platz. Zusätzlich können im Turm, in dem ein viergeschosshohes Stiegenhaus untergebracht ist, Übungen vorgenommen werden.

 

Feuerwehrhaus Tirschenreuth - Brückner&Brückner Architekten

 

Zweckorientiert dominieren im Übungsstiegenhaus Sichtbetonoberflächen, ebenso wie in der großen Fahrzeughalle. Die Signalfarbe Rot setzt dort, wie in den restlichen Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses, immer wieder Akzente und erinnern an seine Funktion. Dem Material Holz begegnet man in den geselligeren Bereichen des Gebäudes. Neben Möbel kommt es für Wand- und Deckenverkleidungen zum Einsatz. Auch an der Außenfassade ist Holz das vorherrschende Material. Die Tragstruktur aus Beton ist mit einer Verkleidung aus horizontal verlegten Holzbalken umhüllt. Das kann einerseits als ironische Anspielung auf die Funktion des Gebäudes gesehen werden, andererseits verweist es auch auf seinen Standort.

 

 

Die Ortschaft Tirschenreuth ist von großflächigen Waldlandschaften umgeben, von denen ein Teil für die Entstehung des Ortes weichen musste. Die Endung der Ortsbezeichnung macht darauf aufmerksam: „reuth“ steht für roden und erzählt somit die Entstehungsgeschichte des Ortes durch Rodung.

Das neue Feuerwehrhaus in Tirschenreuth stiftet in mehrerer Hinsicht Identität für die Stadt. Seine Architektursprache strahlt Sicherheit und Standhaftigkeit aus, die Holzfassade verweist auf Geschichte und Funktion. Brückner&Brückner Architekten gestalteten für die engagierte freiwillige Feuerwehr einen würdigen und präsenten Ort, um im Notfall sicher und schnell zur Stelle sein zu können.

 

Fotos: mju-fotografie

 

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen