Art déco in Mexiko – Sonora 111

24. März 2017 Mehr

Der historische „Colonia Condesa“ ist einer der drei Teile des Condesa Bezirks in Mexiko Stadt und von seiner Diversität her am ehesten mit dem „Quartier Latin“ in Paris oder „Soho“ in New York zu vergleichen. Art déco Gebäude wechseln mit moderner Architektur und die Gegend zählt zu den touristischen Attraktionen der Stadt. Eines dieser alten Gebäude mit der Bezeichnung „Sonora 111“ hat der mexikanische Architekt Iñaki Echeverria mit neuen Inhalten und Nutzungen versehen. 

 

Sonora 111

 

Es ist eine Gegenüberstellung von Alt und Neu, von Tradition und Moderne. Ein neues Bürogebäude in einer Nachbarschaft, in der alle Bauten entweder von Art déco oder modernstem Design geprägt sind und in der die meisten Umnutzungen bisher für Wohnzwecke erfolgten.
In der Architektur befinden sich nun acht Büros für die Kreativindustrie samt Werbeagentur und Architekturbüro. Die Originalfassade ist erhalten geblieben und unterstreicht heute den adaptiven Gebrauch sowie das Nebeneinanderexistieren historischer und zeitgenössischer Architektur. Das Konzept des Architekten ermöglicht auf einer Breite von nur acht Metern und einer Ansichtsfläche von 409 m2 eine effiziente vertikale Nutzung von 2.700 m2. Bei dieser Lösung war er natürlich mit einer großen Anzahl Herausforderungen konfrontiert. Auf den sechs Ebenen beinhaltet das Gebäude einen Platz, einen öffentlichen Eingang, einen Shop im Erdgeschoss und eine unterirdische Parkgarage.

 

Fotos: ©Luis Gordoa

Tags: , , , ,

Kategorie: News, Projekte

Ausgabe 6/2020 Material & Oberfläche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen