Ausstellung: Gezeichnete Moderne. Rudolf Weiss

14. April 2016 Mehr

14.4.-18.9.2016, Ausstellung Museum Wien: Gezeichnete Moderne. Rudolf Weiss, ein Schüler Otto Wagners.
Im Jahr 2014 gelangten mehr als 200 Zeichnungen und Pläne aus dem Nachlass des Architekten Rudolf Weiß (1890-1980), einem der letzten Schüler Otto Wagners, als Schenkung des Freundesvereins in die Sammlungen des Wien Museums. Die Zeichnungen zählen zum Besten, das sich aus Wagners legendärer Meisterschule an der Wiener Akademie der bildenden Künste erhalten hat.

Gezeichnete_Moderne_7

Im wichtigsten Architektur-Labor seiner Zeit wurde die Moderne, wie sie in Wien verstanden wurde, im Medium der Zeichnung visualisiert und durch Publikationen weltweit verbreitet. Die Arbeiten des exemplarischen Wagnerschülers Weiß spannen den Bogen von den effektvoll inszenierten Entwürfen der Wagnerschule über ländliche Wohnhäuser bis in die 1950er-Jahre, als er zur Unterstützung seiner Lehre an der HTL in Mödling eine eindrucksvolle Baustilgeschichte zeichnete.

Weiterführende Infos
Ausstellung: Gezeichnete Moderne. Rudolf Weiss, ein Schüler Otto Wagners
Ausstellungsdauer: 14. April 2016 – 18. September 2016
Ort: Wien Museum
Web: www.wienmuseum.at/gezeichnete-moderne

 

Fotos: ©Wien Museum

Tags: , , , , , ,

Kategorie: News, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen