Ausstellung “Balkanology. Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa”

16. Oktober 2009 Mehr

Eine Ausstellung des S AM – Schweizerisches Architekturmuseum, Basel in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien

Wien (OTS) – Die Ausstellung “Balkanology. Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa” zeigt an Beispielen unterschiedlicher Städte dieser Region die Auseinandersetzung von ArchitektInnen, UrbanistInnen und AktivistInnen mit den rasanten urbanen Transformationsprozessen hinsichtlich ihrer kulturellen, sozialen sowie politischen Dimensionen in den Balkanländern auf. Forschungsprojekte, konkrete Interventionen, architektonische Analysen und Planungsstrategien werden vorgestellt. Aber auch kaum bekannte herausragende Bauten der sozialistischen Moderne Jugoslawiens werden mit zeitgenössischen Architekturen in Dialog gesetzt. Von Beginn an unterstützt durch die ERSTE Stiftung, eröffnet die Ausstellung ein neues Feld und veranschaulicht die wenig bekannte Architektur des Postsozialismus sowie das Ergebnis eines unregulierten, unkontrollierten Städtewachstums in den Staaten Südosteuropas.

Der 17. Wiener Architektur Kongress widmet sich ebenfalls diesem umfangreichen Thema und beleuchtet von 20. – 22.11. die Entwicklungen von Architektur und Städteplanung in Südosteuropa.

Kategorie: Tagesaktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen