Cape Town Stadion bereit für den Anpfiff – Die gläserne Perle am Atlantik

14. Juni 2010 Mehr

Was wäre die FIFA Fußball-WM ohne ihre Stadien der Superlative? Immer wieder setzen die Konstrukteure hier neue Maßstäbe und schaffen den Spagat zwischen hohen Sicherheitsstandards, Ästhetik und Praktikabilität. Ab Freitag stehen Südafrikas Fußballarenen im Zentrum der Fußballwelt. Ihre “gläserne” Perle: das Cape Town Stadion, der 68.000 Zuseher fassende Austragungsort von acht Spielen.

Die Besonderheit des Stadions: ein geschwungenes Glasdach und Farbspiele entlang der Außenfassade lassen das Stadion wie eine Glasperle am Fuße des Tafelbergs schillern. Der optische Effekt ist Resultat eines Wechselspiels zwischen Glas und Kunststoff. Während das Glas das Stadion schon von weitem und von den vielen höherer gelegenen Punkten der Stadt schimmern und strahlen lässt, sorgt die darunter liegende PVC-Membran für eine Filterung des Sonnenlichts und Dämmung des Schalls.

Außerdem bietet das teils lichtdurchlässige Material den Zusehern durch seine extreme Reißfestigkeit und Flexibilität zusammen mit dem Glasdach effektiven Schutz vor heftigem Wind. Und der bläst im Südafrikanischen Winter besonders heftig vom Tafelberg auf das 300 Meter lange Stadion herab.

Foto: Bruce Sutherland

 

Kategorie: Tagesaktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen