James Dyson Award 2010: Der Gewinner ist Longreach von Samuel Adeloju

18. Oktober 2010 Mehr

Der Gewinner des James Dyson Award 2010 ist Samuel Adeloju aus Australien mit seinem Projekt Longreach, eine Bazooka – eigentlich bekannt als eine mit Raketen angetriebene Panzerabwehrwaffe – abgewandelt zum Abschuss von Auftriebshilfen, die Tausende von Menschenleben retten kann.

Longreach, das aus einer Finalistenliste von 15 Projekten durch Erfinder James Dyson ausgewählt wurde, schießt eine Notauftriebshilfe bis zu 150 Meter in die See hinaus. Sie besteht aus wasserabweisendem Schaum, der sich erst beim Aufschlag auf dem Wasser schnell ausdehnt, um die Auftriebshilfe vor dem Aufreißen zu schützen. Longreach ist mit Leuchtsignalen für die Nacht ausgerüstet und ermöglicht dem Opfer, eine längere Zeit über Wasser zu bleiben.

Kommentar von James Dyson: „Longreach ist eine intelligente Lösung für ein sehr reales Problem. Wenn es um die Rettung eines Menschenlebens geht, gibt es keinen wichtigeren Aspekt als die Funktionalität eines Produkts.“

Jedes Jahr ertrinken nach wie vor tausende Menschen weltweit und es vermehren sich die Notfälle mit Schwimmern, die durch die raue See oder Meeresströmungen abgetrieben werden. Den offensichtlichen Bedarf einer Problemlösung auf diesem Gebiet zeigen die vielen Einreichungen zur Rettung von Menschen in Seenot, wie auch das Projekt NEMO von unserem österreichischen JDA-Winner, Christof Lahner – ein Off Shore Rescue vehicle, das durch die Kombination von Flugzeug und Boot die Transportwege optimiert und hilft Zeit zu sparen, was oft ein entscheidender Faktor über Leben oder Tod ist.

Samuel Adeloju, 24, Absolvent eines Industriedesignstudiums aus Sydney, erhält ein Preisgeld von £ 10.000. Der Universitätsfachbereich des Gewinners, die Technische Fakultät der University of New South Wales, erhält ebenfalls £ 10.000. Samuel, die Zweit- und Drittplatzierten und auch alle nationalen Gewinner dürfen das Forschungs-, Design- und Entwicklungszentrum von Dyson besuchen und sich von Dyson-Ingenieuren über den Design-Prozess inspirieren lassen.

Die Idee für Longreach entstand während einer Militärübung, die Samuel als Reservist absolvierte und bei der Waffen gezeigt wurden, die Granaten und Leuchtsignale abfeuerten.

Samuel erzählt: „Nachdem ich etwas über die Vortriebstechnik bei Granatwerfern gelernt hatte, musste ich ein Material finden, das sich innerhalb von nur 15 Sekunden nach dem Aufprall auf das Wasser um das Vierzigfache vergrößern würde. Nach vier Monaten Tests entdeckte ich, dass wasserabweisender Schaum das geeignete Material war und kurz danach wurde das Konzept für Longreach entwickelt. Der Gewinn des James Dyson Award ermöglicht mir die finanziellen Spielräume für die Entwicklung eines Prototyps und die Weiterführung der Tests.“

Samuel führt bereits Gespräche mit dem australischen flugärztlichen Such- und Rettungsdienst Surf Life Saving Australia and Westpac Rescue über die Massenproduktion seiner Erfindung.

Der James Dyson Award ist ein internationaler Designpreis, der die nächste Generation von Designingenieuren ermutigen und inspirieren soll und kann auch schon mit „Jungunternehmern“  aufwarten. Das JDA Gewinner Projekt „Automist“ sowie unser National Winner „Abotic“ von 2009 sind bereits auf dem Markt erhältlich.

Informationen zum James Dyson Award finden Sie unter www.jamesdysonaward.org.

Kategorie: Tagesaktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen