Kunst und Architektur im DAZ

2. September 2016 Mehr

Ausstellung ´HALL04´ im DAZ.
Die Installation „HALL04“ des niederländisch-belgischen Kollektivs TAAT (Theatre as Architecture Architecture as Theatre), die vom 11. bis 18. September 2016 im Deutschen Architektur Zentrum DAZ zu sehen ist, lässt die Grenzen zwischen Architektur, Theater und Performance verschwimmen.

HALL04

In einer raumgreifenden Holzskulptur treffen die Besucher aufeinander und lassen spontane und unerwartete Begegnung entstehen. 
HALL04 ist ein Stück für zwei Personen, die sich, ungeachtet ihrer unterschiedlichen Lebenserfahrungen, einen intimen Moment der Raumerfahrung teilen. Die Theaterinstallation hat keine Darsteller oder Zuschauer.

HALL04_

Die Besucher begehen die Raumskulptur zusammen mit einem Unbekannten; sie treten miteinander in Kontakt, während die Installation ihre Interaktion aktiviert und stimuliert.
Breg Horemans und Gert-Jan Stam vom Kollektiv TAAT, das zwischen Theater, Architektur, bildender Kunst und Design agiert, wollen mit ihrer Theaterinstallation „echte Begegnungen in Zeiten der ‚Hyperkonnektivität‘ schaffen“.

HALL04_2

In der heutigen Zeit, in der jeder mit jedem durch Social Media verbunden ist, mit nur einem Mausklick neue Freundschaften schließt und mit der gleichen Einfachheit wieder löscht, ziehen uns technologische Erfindungen immer tiefer in die virtuelle Realität. Zur gleichen Zeit zeigen immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen den lebenswichtigen Wert ‚echten‘ menschlichen Kontakts. Das Projekt HALL04 schafft Raum für diese menschlichen Interaktionen.

HALL04_3

#TAAT #HALL04 #DAZBerlin

Weiterführende Infos
´HALL04´ by TAAT (Theatre as Architecture Architecture as Theatre)
Ausstellungsdauer: 11. September – 18. September 2016
Ausstellungseröffnung: 10. September 2016, 17 Uhr
Ort: Deutsches Architektur Zentrum DAZ / Köpenicker Straße 48/49 / 10179 Berlin-Mitte

Fotos: © Joao Morgado / HALL04 von TAAT

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: News, Veranstaltungen