Page 27

architektur Ausgabe 02/2014

magazin Ideen mit Zukunft. 27 So bleibt Ihre Fassade strahlend sauber und schön. ■ Selbstreinigungseffekt durch Photokatalyse ■ Natürlicher Abbau von organischen Verschmutzungen ■ Nachhaltig sauber und strahlend schön Der Turm zu Babel? Der in Dubai beheimatete, interdisziplinäre Think Tank OP-EN, hat ein Projekt für eine Installation im Zusammenhang mit dem Burj Khalifa, entwickelt. Die Fassade, dieses höchsten, je von Menschenhand errichteten Gebäudes der Welt, soll mit einer transparenten, reflektierenden stofflichen Struktur quasi - in einem bestimm- ten Abstand zum Gebäude - ‚verhängt‘ werden. Fächerförmig im Grundriss, von einer Stützkonstruktion von der Spitze des Turmes abgehängt, soll das Gewebe den Turm nicht verhüllen, sondern durch seine Reflektion die - ohnehin schon reflektierende - Fassade erweitern und eine Interaktion mit der Umgebung auslösen. Besucher könnten diese Installation nicht nur von der Weite erkennen und bewundern, sondern auch aus der Nähe angreifen. Der Vorschlag soll die visuellen Perspektiven der Stadt verstärken und den Burj Khalifa als eine Herausforderung an die Schwerkraft, sowie die immense Größe seines architektonischen Maßstabes sichtbar machen. © OP-EN


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above