Page 33

AF716_eMag

33 www.architektur-online.com Magazin Wohnhochhaus – Wohnraum für die Masse? Keine andere Metropole in Europa legt den architektonischen Fokus so stark auf sozial geförderten, leistbaren Wohnbau, wie die österreichische Hauptstadt Wien. Doch können die Qualitäten eines Wohnhochhauses auch in diesem Kontext überzeugen? Welche Synergien können zwischen dem städtischen Raum und dem bisweilen als Luxusgut geltenden vertikalen Wohnraum entstehen? Das waren die Themen der 11. JUNG Architekturgespräche unter dem Motto „housing“ am 11. Oktober 2016 im Architekturzentrum Wien. Claudia Meixner, MEIXNER SCHLÜ- TER WENDT Frankfurt am Main und Kai-Uwe Bergmann, BJARKE INGELS GROUP (BIG) New York, präsentierten ihre ganz individuellen ideologischen Ansätze zum gestapelten Wohnen und belegten diese anhand eigener Projekte im internationalen Vergleich. Moderatorin Angelika Fitz führte durch die anschließende Podiumsdiskussion, bei der sich © Markus Eichelmann © Markus Eichelmann durch die rege Publikumsbeteiligung die Relevanz des Themas deutlich widerspiegelte. Claudia Meixner zeigte in ihrem Vortrag Projekte differenzierter Maßstäblichkeit und baute so einen perfekten Spannungsbogen auf: von freien Kunststudien über plastisch skulpturale Entwurfsansätze für Einfamilienhäuser bis hin zum Wohnhochhaus. Dass dieses durchaus auch auf individuelle Wohnbedürfnisse eingehen kann, beweist das Projekt AXIS, indem sowohl Reihenhäuser mit Garten als auch Singlewohnungen in der Frankfurter Innenstadt realisiert werden konnten. Den Endpunkt eines Megaprojektes an der südlichen Küste Manhattens bildet das von BIG entworfene Wohnhochhaus W57. Alle Wohnungen des in Form eines hyperbolen Paraboloid entworfenen Gebäudes entsprechen derselben Innenausstattung. Besonders ist jedoch, dass 30% dieser Wohnungen zu einem Bruchteil des regulären Preises vermietet werden, um die soziale Durchmischung des Komplexes zu garantieren. Dedicated to People FlowTM AUFWÄRTS in die Zukunft Wir bringen Sie hin ïïïKâçåÉK~í hlkb=áëí=ÇáÉ=íêÉáÄÉåÇÉ=hê~Ñí=ÇÉê=fååçî~íáçå=áã=^ìÑòìÖëJ_ÉêÉáÅÜK= eáÉê=åìê=ÉáåáÖÉ=ìåëÉêÉê=ò~ÜäêÉáÅÜÉå=fååçî~íáçåÉåI=ÑΩê=ÇáÉ=ïáê=ÑΩåÑ= ã~ä=áå=cçäÖÉ=J ~äë=ÉáåòáÖÉë=^ìÑòìÖëìåíÉêåÉÜãÉå=J ìåíÉê=ÇáÉ= áååçî~íáîëíÉå=råíÉêåÉÜãÉå=ÇÉê=tÉäí=ÖÉï®Üäí=ïìêÇÉå=W 1996 MASCHINENRAUMLOSER AUFZUG - hlkb=jçåçpé~ÅÉΔ 2005 AUFZUG OHNE GEGENGEWICHT 2006 ERSTER SOLAR-AUFZUG J hlkb=pìéÉêbÅç 2013 VERDOPPELUNG DER MAXIMALEN FÖRDERHÖHE E~ìÑ=NKMMM=ãF=Ó hlkb=räíê~oçéÉqj aáÉ=ÄÉëíÉå=^ìÑòΩÖÉ=ëáåÇ=áå=wìâìåÑí=åáÅÜí=ãÉÜê=ÖÉåìÖK=få=ëã~êíÉå= pí®ÇíÉå=Éåíä~ëíÉí=Ç~ë=łsÉêíáâ~äÉ=sÉêâÉÜêëåÉíò“=Ç~ë=ÜÉêâΠããäáÅÜÉ= sÉêâÉÜêëëóëíÉã=ãáí=mÉçéäÉ=cäçï=fåíÉääáÖÉåÅÉK Erleben Sie jetzt die Aufzüge der Zukunft: ïïïKâçåÉK~íLÅ~ãé~áÖåëLéÉçéäÉJÑäçïJáåíÉääáÖÉåÅÉ


AF716_eMag
To see the actual publication please follow the link above