Page 85

architektur Ausgabe 02/2014

produktnews Das unsichtbare Fenster Im Frühjahr 2014 hieß das Motto des Marktführers für Glas-Faltwände und Glas-Anbauten auf der fensterbau frontale ‚SOLARLUX: Stark im Detail – grenzenlos offen‘. Der Besucher ging direkt auf das Novum des diesjährigen Messeauftritts zu: An der Stirnseite der Ausstellung glänzte CERO mit weiten Glasflächen und filigransten Rahmen und Profilen. Offener kann ein geschlossenes Fenster kaum sein: Die Blendrahmen sind komplett verdeckt einbaubar, die wärmegedämmten Alu-Profile mit 34 Millimetern gerade so breit wie zwei Finger. Bis zu 15 m2 große Schiebeelemente mit einem Höchstgewicht von 1000 kg sind realisierbar, in der Höhe dürfen sie bis zu vier Meter messen. Dennoch gleiten sie bei einhändiger Bedienung sanft zur Seite. Davon konnten sich die Besucher in einem dreiseitigen Präsentationsraum ebenso überzeugen wie von der Einbauvielfalt der gezeigten Elemente: rechts-links verschiebbare Flügel, ein besonders großflächiger Flügel mit einem Gewicht von 500 kg, ein Flügel, der beim Öffnen in eine Tasche fährt sowie eine Ecklösung in Ganzglasoptik. Bei dieser eleganten Ausführung verschwindet das Pfostenprofil vollständig aus der Ecke, der Wohnraum wird zur luftigen Aussichtsplattform. die mehr fassade nachhaltigkeit designfreiheit Ökologie Qualität wert Die Aufgabe des ÖFHF besteht darin, die Vorteile der vorgehängten hinterlüfteten Fassade bei Planern, Behörden, Verbänden und Bauherren zu kommunizieren. Für Fragen zur Fassadenplanung steht Ihnen der Fachverband ÖFHF als herstellerneutraler, kompetenter Berater zur Verfügung. Informieren Sie sich jetzt: www.oefhf.at ÖFHF Österreichischer Fachverband für hinterlüftete Fassaden Foto: Lichtzeichen.cc SO LAR LUX Aluminium Systeme GmbH T +49 (0)5402 400-0 F +49 (0)5402 400-200 info@solarlux.de www.solarlux.de 85


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above