RSSKategorie: Nachrichten

Nachhaltiges Planen und Bauen – ohne Katastrophenschutz?

Nachhaltiges Planen und Bauen – ohne Katastrophenschutz?

Der Ausschuss Nachhaltigkeit der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (bAIK) lud am 9. März zur ersten Veranstaltung der Diskussionsreihe „Nachhaltiges Planen und Bauen“ im Jahr 2011. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion stand mit dem Katastrophenschutz ein vielschichtiges und brisantes Thema.

15. März 2011 Mehr
Mario Cucinella gewinnt MIPIM Award “Green Building”

Mario Cucinella gewinnt MIPIM Award “Green Building”

Der italienische Architekt Mario Cucinella gewinnt zum 2. Mal den MIPIM Award der Kategorie "Green Building" für den neuen 3M Italien Hauptsitz in Pioltello, Mailand (Entwickler Prelios). Architekt Mario Cucinella gewann bereits im Jahr 2009 den MIPIM Award für das CSET's (Centre for Sustainable Energy Technologies)-Projekt, das in Ningbo (China) realisiert wurde.

14. März 2011 Mehr
Preisträger des universal design award 2011

Preisträger des universal design award 2011

Der »universal design award« zeichnete in diesem Jahr zum vierten Mal herausragende »universal design« Produkte, Konzepte, Gestaltungen und Dienstleistungen aus. Diese sollen eine einfache, intuitive Nutzung ermöglichen und für junge, alte, behinderte und nichtbehinderte Menschen gleich gut nutzbar sein. Zu den Kriterien der Expertenjury gehören weiterhin Zuverlässigkeit, Interkulturalität und Wirtschaftsfaktoren wie Marktfähigkeit, Innovation und Nachhaltigkeit. Ob die Produkte und Dienstleistungen neben der Wertung der Designexperten auch ein potentiell breites Publikum ansprechen, ist damit aber noch nicht bewiesen. Daher findet der „universal design award“ im zeitgleich stattfindenden „universal design consumer award“, seine demokratische Entsprechung. Die Teilnehmerbeiträge wurden von einer kritischen Verbraucherjury, bestehend aus 100 Personen zwischen 14 und 78 Jahren, geprüft.

8. März 2011 Mehr
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

7. März 2011 Mehr
Baukultur in Ziegel – Kooperationsprojekt Kunstuniversität Linz – Ziegelwerk Eder

Baukultur in Ziegel – Kooperationsprojekt Kunstuniversität Linz – Ziegelwerk Eder

Bei “Baukultur in Ziegel“ handelt es sich um eine Zusammenarbeit von Ziegelwerk EDER und Kunstuniversität Linz. Im Jahr 2010 hatte eine kleine Gruppe  ArchitekturstudentInnen die Aufgabe, unter Verwendung des neuen EDERziegels  TRIONIC  Wohnhäuser zu entwerfen. Das Ziel war der Einsatz dieses Bausteines im Sinne von allgemeingültigen Muster(haften)bauten.

3. März 2011 Mehr
Bildungscampus Hauptbahnhof: Siegerprojekt von PPAG Popelka Poduschka

Bildungscampus Hauptbahnhof: Siegerprojekt von PPAG Popelka Poduschka

102 Projekte zum Bildungscampus Hauptbahnhof wurden in der 1. Stufe des EU-weiten offenen zweistufigen Realisierungswettbewerbes eingereicht. Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Arch. Albert Wimmer wählte daraus neun Projekte für die 2. Wettbewerbsstufe aus.In der Sitzung des Preisgerichtes am 1.2.2011 wurden als Wettbewerbsgewinner PPAG Popelka Poduschka Architekten aus Wien ausgewählt.

3. März 2011 Mehr
austrian brick and roof award 11/12

austrian brick and roof award 11/12

Der Verband Österreichischer Ziegelwerke (VÖZ) schreibt in Kooperation mit Wienerberger Österreich und Tondach Gleinstätten den austrian brick and roof award 11/12 aus. Zu Einreichungen eingeladen sind Bauherren/Bauträger, Architekten/Planer und Baumeister/Bauausführende, wobei vier Kategorien zur Verfügung stehen: Wohnbau kleinvolumig, Wohnbau großvolumig, Nicht-Wohnbau und Steildach mit Tondachziegel.

28. Februar 2011 Mehr
Concrete Student Trophy 2011 – Wege über die Neue Donau gesucht

Concrete Student Trophy 2011 – Wege über die Neue Donau gesucht

Die Concrete Student Trophy, Österreichs erster Bau- und Architekturwettbewerb, setzt zum sechsten Mal auf interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Bauingenieur- und ArchitekturstudentInnen. Fast schon traditionell wird der Fokus auf modernen Brückenbau im urbanen Bereich gelegt. Die Aufgabe der Studententeams ist es, eine schwimmende, barrierefreie Wegeverbindung über die Neue Donau, zwischen Wiener Brigittenauer Bucht und Donauinsel, zu planen.

10. Februar 2011 Mehr
Innovationspreis „Energiespeicher Beton“

Innovationspreis „Energiespeicher Beton“

Ob Schlagwort oder Unwort – Nachhaltigkeit ist ein Begriff, der heute fast in jeder Meldung oder jedem Beitrag über Architektur vorkommt.Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind die großen Zukunftsthemen für diese und die kommenden Generationen.Der Begriff Nachhaltigkeit steht in engem Zusammenhang mit den Überlegungen zum Umgang mit unseren Ressourcen und der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Nachhaltig ist eine Entwicklung dann, wenn sie den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden.

8. Februar 2011 Mehr
Brand Club Markentag bei NWW

Brand Club Markentag bei NWW

Wie entstehen Marken und wie werden diese erfolgreich geführt? Wie verändern sich Marken im Laufe der Zeit? Wie lässt sich Moderne und Klassik innerhalb einer Marke verbinden?Diese Fragen wurden im Brand Club Austria anlässlich des 8. MarkenTag in die Räumlichkeiten der Neuen Wiener Werkstätte diskutiert.Nach Atomic, APA, Bene, Bramac, Claro, n-TV und Stiegl Bier analysierte der BCA die Traditionsmarken Neue Wiener Werkstätte und KAPO, Hersteller hochwertiger Fenster, Türen und Möbel. Mag. Karin Polzhofer, Marketingleiterin von KAPO und Neue Wiener Werkstätte, präsentierte im über 1.000m2 großen Showroom im 18. Wiener Gemeindebezirk die Philosophie und Markenstrategie der zwei unterschiedlichen Unternehmen.

8. Februar 2011 Mehr
Concrete Student Trophy 2010 – Aussichtsturm am Grazer Campus

Concrete Student Trophy 2010 – Aussichtsturm am Grazer Campus

Mit der Concrete Student Trophy werden interdisziplinäre und herausragende Projekte und Seminararbeiten ausgezeichnet, die von Studenten der Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen entwickelt wurden.In den Entwürfen muss Beton bei Gestaltung und Konstruktion eine wesentliche Rolle spielen, und die kreativen Einsatzmöglichkeiten des Baustoffes müssen voll genützt werden.

8. Februar 2011 Mehr
Architektur Newsletter

Verpassen Sie keine Projektberichte, Interviews und Neuigkeiten aus der Bauwirtschaft mehr.

Melden Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter an.

Wir senden Ihnen keine sonstigen Emails und der Newsletter kann natürlich jederzeit gekündigt werden.

Jetzt anmelden!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen