RSSKategorie: Architekturszene

Barrierefreiheit in der Bauplanung

Barrierefreiheit in der Bauplanung

Architektur orientiert sich am Nutzer und erleichtert ihm die Alltagsgestaltung. Diese Aussage hat vor allem in Bezug auf die Barrierefreiheit Gewicht. Tatsächlich besteht die Aufgabe der Bauplanung nicht nur darin, Wohnraum zu schaffen - es gilt gleichermaßen, das Umfeld gemäß den Bedürfnissen der Bewohner zu gestalten. Gefragt ist eine solche Herangehensweise an die Bauplanung besonders bei öffentlichen Gebäuden - die Rede ist hier vom sogenannten "Universal Design".

31. Oktober 2022 Mehr
Die Nachhaltigkeit von morgen

Die Nachhaltigkeit von morgen

Ist von der Erreichung der Klimaziele die Rede, liegt das Augenmerk mit auf der Architektur. Die Bauplanung ist in Bezug auf die Nachhaltigkeit immerhin eine wichtige Säule, die in diesem Punkt viel bewirken kann. Klimaschonende Bauten sind heute jedoch nicht durch den Einsatz komplexer Technologien, sondern vielmehr durch kreative Planungsansätze gekennzeichnet.

26. September 2022 Mehr
Im Zeichen der Wissenschaft

Im Zeichen der Wissenschaft

Beim Campus der JKU Linz handelt es sich um ein vielseitiges und gleichermaßen stimmiges Projekt. Technische Finesse trifft hier auf vorzügliche Raumqualitäten. Die Gebäude passen sich der Umgebung an, greifen deren Eigenheiten auf und können sich trotz - oder vielleicht gerade wegen - ihrer modernen Gestaltung auch in puncto Klimaschutz sehen lassen.

19. September 2022 Mehr
Der Bildungsraum als Pädagoge

Der Bildungsraum als Pädagoge

Gemäß dem italienischen Pädagogen Loris Malaguzzi prägt der Ort, an dem Bildung stattfindet, die Schüler. Aus dieser Aussage lässt sich schließen, dass die Architektur einen maßgeblichen Anteil an den Lernerfolgen der Auszubildenden hat - dies gilt vor allem, wenn es um die Gestaltung der Schulräume geht. Löst der Aufenthalt in einem Klassenraum Wohlbefinden aus, führt das unweigerlich zu einer verstärkten Identifikation mit der Bildungseinrichtung.

24. August 2022 Mehr
Modulare Bautechnik – Erschwinglicher Variantenreichtum

Modulare Bautechnik – Erschwinglicher Variantenreichtum

Die Bedingungen des 21. Jahrhunderts verlangen der Architektur ein hohes Maß an Flexibilität ab. Das gilt vor allem für den städtischen Wohnungsbau. In urbanen Regionen führen die anhaltende Binnenmigration, gesellschaftlicher Wandel, aber auch veränderte Lebensstile zu einem erhöhten Wohnraumbedarf. Es stellt sich Planern dabei die Frage, wie sich Wohnbauten schnell und trotzdem qualitativ hochwertig realisieren lassen. Erste Lösungsansätze dazu liefert das modulare und serielle Bauen.

19. Juli 2022 Mehr
Die grüne Fassade der Moderne

Die grüne Fassade der Moderne

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt mittlerweile in Städten. Derzeit ist davon auszugehen, dass sich der Anteil an Stadtbewohnern in Zukunft weiter vergrößert. Dabei sind Städte heute für mehr als 70 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs und der Erzeugung von CO2-Emissionen verantwortlich. Es stellt sich daher durchaus die Frage, ob urbane Konglomerationen zum Erreichen der Klimaziele nicht kontraproduktiv sind. Laut Architekt Rudi Scheuermann ist die voranschreitende Urbanisierung und Globalisierung aber nicht etwa das Problem, sondern vielmehr ein Teil der Lösung.

30. Mai 2022 Mehr
Denkmalpflege der Nachkriegsarchitektur

Denkmalpflege der Nachkriegsarchitektur

Sind die Bauwerke der 1960er- und 1970er-Jahre bereits als Kulturmerkmale anzusehen? Bei dieser Frage sind sich Architekten heute nicht mehr einig. Immerhin kennzeichnet etliche Gebäude aus dieser Zeit eine nüchterne und damit nahezu eine fantasielose Gestaltung.

2. Mai 2022 Mehr
Das Wiener Studentenwohnheim

Das Wiener Studentenwohnheim

Als Ausbildungsstandort ist Wien für Studierende äußerst attraktiv. Dies ist wenig verwunderlich - immerhin punktet die Hauptstadt Österreichs nicht nur mit einem großen Studienangebot, sondern gleichermaßen mit ihrer hohen Wohn- und Lebensqualität. Für die Studierenden, die aus anderen Bundesländern oder dem Ausland nach Wien ziehen, braucht es natürlich erschwingliche und komfortable Wohnformen. Eine Antwort auf dieses Bedürfnis liefern die Studentenwohnheime von gemeinnützigen Anbietern.

18. Februar 2022 Mehr
Zwischen Brauchtum  und Innovation

Zwischen Brauchtum und Innovation

Zum ersten Mal ist es in Österreich möglich, Einblicke in die Arbeit der mexikanischen Architektin Tatiana Bilbao zu erhalten. Ihrer Person und Bauphilosophie widmet das Architekturzentrum Wien noch bis 07. Februar 2022 eine Ausstellung - diese stellt die wichtigsten Bauten, aber auch die innovativen Ansätze der Expertin in den Fokus.

20. Dezember 2021 Mehr
Historische Gebäude mit Neuanstrich

Historische Gebäude mit Neuanstrich

Um die Attraktivität des Gemeindebaus aufrecht zu erhalten, investiert die Stadt Wien seit 2013 verstärkt in die Sanierung der Objekte. Es handelt sich hierbei um ein Unterfangen, das mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden ist und viel Fingerspitzengefühl voraussetzt.

17. November 2021 Mehr
Schularchitektur: Holz als Material der Moderne

Schularchitektur: Holz als Material der Moderne

Architekten stellen sich bei Schul- und Bildungsbauten immer öfter die Frage: Unter welchen bautechnischen und gestalterischen Voraussetzungen ist ein Gebäude "schülergerecht"? Nicht nur die Form und Farbgebung, sondern gleichermaßen die Materialien spielen hier eine wichtige Rolle.

12. Juli 2021 Mehr
Adolf Loos – Der Verfechter des Privaten

Adolf Loos – Der Verfechter des Privaten

Minimalismus und Praktikabilität gehörten bei Architekt Adolf Loos zum Programm. Mit seiner damals revolutionären Herangehensweise versuchte er, Tradition und Moderne zu verbinden – gleichzeitig stellte sich der 1870 geborene Planer gegen radikale Entwicklungen. So war er einer der vehementesten Kritiker der Ringstraßenarchitektur und "erfundenen Verzierungen" auf Gebrauchsgegenständen.

11. Mai 2021 Mehr