Raumschiff Enterprise ist gelandet

19. Januar 2015 Mehr

 


Einen gekurvten, mit Kupferplatten verkleideten Annex, von runden Bullaugen durchbrochen, hat das Studio Atelier Vens Vanbelle zu einem Haus in Gent hinzugefügt. Die Architekten selbst bezeichnen diese Arbeit als eine Mischung aus Science-Fiction und Nostalgie.

Notwendig wurde der Zubau, um einen weiteren Schlafraum, ein Bad und einen neuen Eingangsbereich zu schaffen. Platziert ist er direkt neben dem existierenden Haus und minimiert so die Störung in der Alltagsroutine und dem Lebensbereich der Familie. Das Originalgebäude ist in den 90er Jahren mit einer kompromisslos modernen, bogenförmigen Glasveranda erweitert worden, dieses Motiv wurde aufgenommen und in das Design integriert. Der Entwurf soll den doppelsinnigen Charakter des existierenden Hauses betonen. Der Zubau erweckt einen ‚maritimen‘ Eindruck, der noch durch die gewölbten Bullaugen verstärkt wird.

Fotos: Tim Van de Velde

 

Tags: , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen