Vom Bauschutt zum Ökobeton

7. August 2020 Mehr

Wopfinger Ökobeton

 

Als erstes Unternehmen in Ost-Österreich führt die Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H. Baurestmassen durch hochwertige Aufbereitung wieder der Betonproduktion zu. Teure Deponieflächen können damit fast gänzlich eingespart werden. Ebenso werden Sand- und Schotterressourcen geschützt.

Um hochwertig rezyklierte Gesteinskörnung mit gleichbleibender Qualität herzustellen, sind moderne Aufbereitungstechnik und strikte Vorgaben im Prozesskreislauf einzuhalten. Den Kernprozess in der qualitativen Baurestmassenaufbereitung stellt das Waschen und Sieben des Materials dar. Hier werden unerwünschte Feinstoffanteile sowie Reste an mitzerkleinerten Störstoffen ausgewaschen. Es entsteht Recyclingmaterial, mit welchem problemlos Anteile an natürlichen Sanden und Kiesen bei der Betonerzeugung, bei gleichbleibender Betonqualität, ersetzt werden können.

Das so hergestellte Recyclingmaterial wird nach geltenden Regelwerken kontrolliert und fremdüberwacht. Es verdient nicht umsonst die Bezeichnung nachhaltiger Bau­stoff. Ca. 98% des Ausgangsmaterials können so dem Wertekreislauf als Qualitätsbaustoff wieder zugeführt werden. Unter Beachtung gewisser grundlegender Voraussetzungen können so hergestellte hochwertige Ökobetone, neben Anwendungen als Füllbeton oder Magerbeton, auch im konstruktiven Betonbau verwendet werden. Damit steht nun im Vergleich zu herkömmlichen Transportbetonen ein ÖNORM geprüftes, gleichwertiges Transportbetonprodukt zur Verfügung, welches sowohl Ressourcen schont als auch Deponievolumen spart.

 

Wopfinger Ökobeton

 

Unter Verwendung von hydraulischen Bindemitteln und Zusatzstoffen werden rezyklierte Hochbaurestmassen auch zur Herstellung von selbstverdichtenden, pumpfähigen und selbstfließenden Verfüllbetonen verwendet. Das so gewonnene leistungsfähige, umweltschonende und nachhaltige Produkt entspricht der ONR 23131, lässt sich leicht und rasch verarbeiten und ist für jede gewünschte Hohlraumverfüllung geeignet.

Die Entwicklung des Sekundärrohstoffeinsatzes im Beton ist noch lange nicht abgeschlossen. Die Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H. hat sich als Ziel gesetzt, die Einsatzmöglichkeiten des Ökobetons noch mehr zu erweitern sowie die Ressourcenschonung zu erhöhen. Durch weitere Rezeptur- und Qualitätsverbesserung bei der Herstellung von Recyclingmaterialien sieht der Hersteller große Chancen, weitere neue Anwendungsgebiete zu erschließen. 

Der ökologische Aspekt wurde auch in einer LCA (Life Cycle Analysis) durch das IBO (Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie) festgestellt und mit dem IBO Gütesiegel bestätigt. Weiters ist der  Ökobeton auch im baubook gelistet.

 

Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H.
T +43 (0)2253 65 51-0
office@wopfinger.com
www.wopfinger.com

 

 

Kategorie: Beton, Produktnews

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen