Tag: Liquid Frontiers

Nomen est omen – Liquid Frontiers

Nomen est omen – Liquid Frontiers

Um auf diese spannenden, dramatischen Veränderungen zu reagieren, gründeten im Jahr 2000 Sabine Dreher und Christian Muhr das Label „Liquid Frontiers“. Sie wollten nicht nur reagieren, sondern auch im Rahmen ihrer Kompetenzen aktiv mitgestalten. Ihr Selbstverständnis ist das eines „Produktionsbüros für Ausstellungen, Publikationen, Veranstaltungen in den Bereichen Kunst, Architektur, Design“. Einige der hier beschriebenen Projekte stehen in ihrer Maßstäblichkeit, in der Unterschiedlichkeit der Aufgabenstellung und des Kontextes stellvertretend für das breite Spektrum und die Programmatik des Labels.

21. Juni 2011 Mehr
Die besondere Bibliothek von Liquid Frontiers

Die besondere Bibliothek von Liquid Frontiers

Dort, wo man in einer Bank traditionellerweise den Tresor suchen würde, findet man bei der Österreichischen Volksbanken-AG im 9. Bezirk in Wien einen anderen Schatz: eine Bibliothek mit dem geistigen Kapital der Mitarbeiter. Erdacht und konzipiert wurde diese Installation von Liquid Frontiers.

12. April 2011 Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen