Aktuelle Beiträge

Light+Building 2012

10. April 2012 Mehr
Light+Building 2012

 Mit dem sogenannten „Glühlampen-Verbot“, der EU-Richtlinie, schlug auch die Stunde der LED . Heute gibt es sie in vielen Farben und verschiedenen Weißtönen. Bei hochwertigen LEDs stimmt auch die Lichtqualität, womit das Leuchtmittel spätestens jetzt auch im Wohnraum angekommen ist. Technik muss funktionieren und größtmöglichen Komfort bieten. Dies wird auch von Leuchten erwartet. So gilt die Ausstattung von Leuchten mit modernster Technik inzwischen als Standard, der Fokus liegt in Zukunft wieder auf der Gestaltung. Die Trends bei Licht und Wohnen versprechen also spannend und überaus kreativ zu werden.

Mehr lesen

Froetscher Lichtenwagner Architekten – Nach der Abgabe

6. April 2012 Mehr
Froetscher Lichtenwagner Architekten – Nach der Abgabe

Seit 1996 existiert das gemeinsame Büro von Willi Froetscher und Christian Lichtenwagner. Willi Froetscher (* 1962), 1986 Diplom an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien, (Mag. Arch.) 1987–89 UCLA, Los Angeles, (M. arch.) 1994–98 Universitätsassistent TU Wien; Christian Lichtenwagner (* 1959), 1986 Diplom an der TU Wien, 1988 Architectural Association London, ab 1991 Projektleitung Museumsquartier bei Ortner & Ortner, Lehraufträge an der TU Wien und an der Univ. für angewandte Kunst. architektur besuchte die Architekten Froetscher Lichtenwagner in ihrem Atelier und führte folgendes Gespräch.

Mehr lesen

Holzbau-CAD

2. April 2012 Mehr
Holzbau-CAD

 Wachsende gestalterische Ansprüche von Architekten und Bauherren sowie der Trend zu individuellen, freien Formen sorgen für mehr Planungsaufwand im Holzbau. Moderne CAD-Werkzeuge für den Ingenieurholzbau versprechen Abhilfe. Über Vorteile, Möglichkeiten, Kosten, Anbieter und Trends informiert dieser Artikel.

Mehr lesen

Michael Wallraff – Vertikale öffentliche Räume

28. März 2012 Mehr
Michael Wallraff – Vertikale öffentliche Räume

Architekt Michael Wallraff lebt und arbeitet in Wien und in Rechnitz/Burgenland. Von 1987–91 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste, Wien bei Prof. Wonder Bühnenbild, von 1991–97 an der Universität für Angewandte Kunst, Wien, bei Prof. Prix und am Southern California Institute of Architecture, Los Angeles, Architektur. 1999 erfolgte die Bürogründung in Wien. Seine Forschungsarbeit „Der Vertikale Öffentliche Raum“ wurde 2011 im MAK ausgestellt. Er hat einen Lehrauftrag an der TU Wien, Abteilung Wohnbau und Entwerfen. architektur traf ihn im MUMOK-Café und unterhielt sich mit ihm über vertikale öffentliche Räume.

Mehr lesen

FH Kärnten naturRAUM12

28. März 2012 Mehr
FH Kärnten naturRAUM12

Nach der Einlangung von insgesamt 124 (!) Projekten von HTL SchülerInnen aus ganz Österreich, sowie nach der Vorauswahl der Jury und dem Publikumsvoting stehen die Preisträger nun fest! Die Jury bestehend aus Walter Unterrainer, Reinhold Tschabitscher, Kurt Pock und Peter Nigst hat aus den 19 Projekten, die am 8. 3. 2012 durch die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden HTLs präsentiert wurden, die Preise und Sonderpreise wie folgt entschieden.

Mehr lesen

Arno Ritter – Der Weg nach Venedig

23. März 2012 Mehr
Arno Ritter – Der Weg nach Venedig

 Arno Ritter wurde von Unterrichtsministerin Schmied zum Kommissär der Architektur-Biennale Venedig 2012 ernannt. Peter Reischer traf Arno Ritter im Café Ritter in Wien und führte ein Gespräch über seinen Weg nach Venedig mit ihm. 

Mehr lesen

Neues für die „Angewandte“

21. März 2012 Mehr
Neues für die „Angewandte“

Absolut hochkarätig, international besetzt (es gäbe noch weitere Superlative zur Auswahl), war sowohl der Wettbewerb wie auch die entsprechende Jury (Odile Decq, Peter Cook, Benedetta Tagliabue, Sanford Kwinter, Klaus Kada und Carl Pruscha) für den Zu/Um- und Neubau der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Der von Arch. Schwanzer entworfene Gebäudeteil war schon in die Jahre gekommen, der Platz für neue Lehr- und Studienangebote reichte schon längst nicht mehr. Es wurde nun der Sieger bekanntgegeben.

Mehr lesen

ib-data – Baumanagement-Software im Praxisbetrieb erleben

16. März 2012 Mehr
ib-data – Baumanagement-Software im Praxisbetrieb erleben

Im Rahmen der von den ABK-Kundenzentren in ganz Österreich veranstalteten Baufachtage werden Experten über neue Entwicklungen zu bewährten Inhalten informieren, wie zum Beispiel den neuen Leistungsbeschreibungen für Hochbau und Haustechnik. Vorträge und Präsentationen zu Topthemen wie Lebenszykluskosten und ökologische Nachhaltigkeit runden das Angebot ab.

Mehr lesen

untermStrich – Controlling und Management für Bauplaner

16. März 2012 Mehr
untermStrich – Controlling und Management für Bauplaner

Jetzt kann die Branchenlösung für Architektur- und Ingenieurbüros – untermStrich – im stationären wie im mobilen Einsatz auf den verschiedensten Betriebssystem- und Geräteplattformen genutzt werden. Zum Jahreswechsel bereits kam die neue Generation untermStrich X der bewährten Branchenlösung heraus.

Mehr lesen

Murexin – Neuer Kleber

16. März 2012 Mehr
Murexin – Neuer Kleber

Als führender Produzent von Bauprodukten in Österreich zeigt die Murexin AG, dass auch im Bereich der Wärmedämmverbundsysteme immer noch Verbesserungen möglich sind. Ein herausragendes Beispiel im Bereich der Spachtelmassen ist dabei Energy Diamond MAXIMO M 70. So zeichnet sich der auffallend weiße Kleber für moderne Dämmplatten nicht nur durch eine extrem geschmeidige Verarbeitung aus, er weist auch im Vergleich zu herkömmlichen Produkten eine sehr geringe Staubentwicklung beim Anrühren auf.

Mehr lesen

Schöck – Fertigteilwände mit Innendämmung

16. März 2012 Mehr
Schöck – Fertigteilwände mit Innendämmung

Als Alternative zu den herkömmlichen Baustahl-Gitterträgern kommt der energieeffiziente ComBAR-Thermoanker von Schöck bei der Produktion von Elementwänden mit Innendämmung in immer mehr Fertigteilwerken zum Einsatz. Über die bauüblichen Standardmaße hinaus wurden bei einem Bauprojekt im niederösterreichischen Ollersdorf 2011 erstmals Elementwände mit 50 cm Konstruktionsbreite und damit Thermoanker mit 50 cm Länge verarbeitet.

Mehr lesen

REHAU – Behagliches Raumklima bei bester Akustik

16. März 2012 Mehr
REHAU – Behagliches Raumklima bei bester Akustik

Die neue REHAU-Akustikkühldecke in Trockenbauweise erfüllt ebenso wie das Klima-Element-System 15 die funktionale Aufgabe der Raumtemperierung gemäß dem Strahlungsprinzip und beeinflusst zusätzlich die Raumakustik positiv. Durch die nahezu schmutzfreie Installation der Deckenelemente ist sie sowohl für den Neubau als auch die Sanierung (sogar bei laufendem Betrieb) geeignet.

Mehr lesen