RSSKategorie: Projekte

Eine Landschaft aus Beton

Eine Landschaft aus Beton

Ein rasenbedeckter Iglu ragt aus einer skulptural gestalteten Betonfläche heraus und Skater die in den, dem Dome vorgelagerten, konkaven und konvexen Flächen die waghalsigsten Manövern wie Grabs, Flips, Grinds und Flats ausführen - das ist keine Filminszenierung einer möglichen Endzeitvision, sondern das von CEBRA und Glifberg+Lykke gestaltete multifunktionale Freizeitzentrum am Hafen im süddänischen Ort Haderslev.

13. Januar 2015 Mehr
Dreifach-Null-Konzept

Dreifach-Null-Konzept

Dieses Konzept gilt auch für die Kindertagesstätte ‚Wildblume‘ von Architekt Martin Wollensak und seinem Team. Das Gebäude auf der Insel Rügen soll so wenig wie möglich schädliche Emissionen abgeben, weder Luft noch Boden belasten und kaum fossile Energien und Ressourcen verbrauchen.

25. November 2014 Mehr
Größtes Solarfeld der Welt

Größtes Solarfeld der Welt

Wenn man auf der A1 nach Salzburg fährt, passiert man nach Linz die Fotovoltaik-Anlage SolarCampus bei Eberstalzell und damit Österreichs größtes Solarfeld. Seit Mai 2010 erzeugt dieses Fotovoltaik-Forschungskraftwerk mit 1 Megawatt Leistung rund 1.100 Megawattstunden Ökostrom pro Jahr, das ist Strom für über 300 Haushalte.

19. November 2014 Mehr
Was macht Holz auf einem Flughafen?

Was macht Holz auf einem Flughafen?

16 knollenförmige, mit Holz verkleidete Kokons zieren als auffällige Designelemente die obere Ebene des Heydar Aliyev International Airport in Baku, Aserbaidschan. Manche der 16 Objekte sind offen, zeigen nur ihre tragende und raumbildende Struktur, andere wiederum sind nahezu komplett mit Holzplatten bedeckt und bilden schützende Räume in ihrem Inneren.

6. November 2014 Mehr
Tower of Love

Tower of Love

Auf einem abgestuften Stahlbetonsockel stehend, mit goldenen, rostfreien Metallschindeln verkleidet, ist der aus Holz errichtete ‚Tower of Love‘ sowohl ein echter Eyecatcher als auch ein Aussichtspunkt.

3. November 2014 Mehr
STAR22 – von der Industriebrache zum neuen Wohnquartier

STAR22 – von der Industriebrache zum neuen Wohnquartier

Leistbarer und lebenswerter Wohnraum dank Wiener Wohnbauinitiative Am Areal des ehemaligen Waagner-Biro-Geländes im 22. Wiener Gemeindebezirk planten die Wiener Architekturbüros HUSS HAWLIK Architekten ZT und SCHEIFINGER+PARTNER ZT gemeinsam einen Wohnbau mit 218 Wohnungen, Gemeinschaftsräumen und einem Kindergarten. Es ist das erste Projekt, das aus Mitteln der Wohnbauinitiative 2011 der Stadt Wien realisiert wurde. Im Oktober 2014 war das Wohnhaus bezugsbereit.

31. Oktober 2014 Mehr
Die schwimmende Brücke

Die schwimmende Brücke

Als Zugang zur Festungsinsel ‚Op den Zoom‘ in der Stadt Bergen in Holland gibt es seit März dieses Jahres eine schwimmende Brücke, gestaltet von den RO&AD architects. In früheren Zeiten (18. Jahrhundert) war die Festung nur per Boot erreichbar, also mussten alle Soldaten und Güter mit einem Boot 80 Meter über den Wassergraben transportiert werden. Ende des 19. Jahrhunderts verlor die Festung ihre militärische Funktion, man verband sie mit einer Brücke mit dem Ufer und heute wird sie nur noch für Events und private Veranstaltungen benutzt.

29. Oktober 2014 Mehr
‚White Cube‘ mit urbaner Dichte

‚White Cube‘ mit urbaner Dichte

CJ5 -Einfamilienhaus / Wien / Caramel architekten zt gmbh Das ständige Wachsen der Stadt Wien bringt automatisch eine Verteuerung und Verknappung von bebaubaren Grundstücken mit sich. Die (gesellschaftspolitische) Frage einer nachhaltigen Verdichtung in der städtischen Randlage ist die große Herausforderung an Architekten. Denn, dass das Einfamilienhaus zwar noch immer der Traum 70 % aller Österreicher ist, jedoch ökologisch eine unhaltbare Lösung darstellt, ist mittlerweile fast jedem bekannt.

23. Oktober 2014 Mehr
Sternenzelt

Sternenzelt

Nicht immer müssen Räume von Wänden und Dächern begrenzt sein, um eine Funktion zu erfüllen. Open Air Kinos sind der beste Beweis dafür, dass unter Sternen eine tolle Stimmung für eine Filmvorführung entstehen kann. Das Kineforum Misbar wurde als temporäres Freiluftkino für die Jakarta Biennale 2013 in kürzester Zeit aufgebaut und erfüllte seinen Zweck hervorragend. Die Non-Profit-Organisation Kineforum errichtete den ‚Bau‘ in einer Zusammenarbeit mit den Architekten Csutoras & Liando in der indonesischen Hauptstadt Jakarta.

9. Oktober 2014 Mehr
Die durchbrochene Wand

Die durchbrochene Wand

Die Fakultät für Ökonomie und Wirtschaft stellt die erste Ausbauphase des neuen chilenischen Uni-Campus im Huechuraba-Tal in der Nähe der Hauptstadt dar. Die Architekten entwickelten einen Komplex aus drei Teilen - zwei klare Körper, die auf einem Dritten, einem zentralgelegenen Sockel mit Terrassen, die sich dem leicht, vom San Cristobal Hügel abfallenden Geländeverlauf anpassen, stehen.

7. Oktober 2014 Mehr
Haus im Käfig

Haus im Käfig

Schmale Streifen aus Stahl bilden eine ondulierte Fassade, wie in einem Käfig verbirgt sich dahinter das renovierte Geschäftshaus in der Innenstadt von Tokyo.

7. Oktober 2014 Mehr
Ein Spiel mit der Wahrnehmung

Ein Spiel mit der Wahrnehmung

Eine exakt im einem Viertelkreisbogen aus einem Betonkubus ausgeschnittene Ausnehmung charakterisiert das ‚Tunnel House‘ der Architektin Makiko Tsukada in Tokyo. Wie ein großes Stück Beton-Emmentaler steht es am Ende einer Sackgasse und der Tunnel verlängert nun optisch die Straße. Die bogenförmige Ausnehmung, dieser Negativraum, spielt sowohl im Außenbereich wie auch im Inneren der Architektur eine wichtige Rolle.

6. Oktober 2014 Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen