RSSKategorie: Start

Mit GERald helfen

Mit GERald helfen

Erst vor ca. 100 Jahren begannen sich in der dünn besiedelten Mongolei kleinere Städte mit stationären Gebäuden zu entwickeln.Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts lebte die Bevölkerung aufgrund des unwirtlichen Klimas noch fast ausschließlich als nomadische Viehzüchter in Jurten. Eine eigene mongolische Baukultur für sesshaftes Wohnen konnte sich somit noch nicht entwickeln. Mit dem Zusammenbruch der UdSSR und des Ostblocks zogen Hunderttausende Nomaden auf der Suche nach Arbeit und einer Lebensgrundlage nach Ulan Bator in die kälteste Hauptstadt der Welt, was die Lebensumstände dort aufgrund der überforderten Infrastruktur immens verschlechterte.Es entstanden riesige informelle Siedlungen aus Jurten, Baracken und einfachsten Häusern an den Stadträndern – sogenannte Ger Districts, in denen von einem menschenwürdigen Leben nicht die Rede sein kann.

27. Februar 2011 Mehr
Hope of Glory – HoG architektur

Hope of Glory – HoG architektur

Das junge Architekturbüro HoG gehört zu den absoluten Schnellstartern. Bereits während des Studiums an der TU Graz begannen Martin Emmerer und Clemens Luser, Mitglieder desselben Zeichensaals (AZ3), gemeinsam Projekte bei Wettbewerben einzureichen.Wie eine Reihe namhafter Architekturbüros beweist, beginnen Erfolgsgeschichten nicht selten in solchen selbstverwalteten Ateliers, wo wichtige Kompetenzen erworben werden können, die im Lehrplan keinen Platz finden. So war es der besondere Teamgeist, der es möglich machte, dass die zwei jungen Architekten kurz nach ihrem Studium bereits die Generalplanung eines Großprojektes, wie der Erweiterung des Schlossmuseum Linz, bewältigen konnten.

26. Februar 2011 Mehr
Perfekt in Szene gesetzt – Majda Krivograd

Perfekt in Szene gesetzt – Majda Krivograd

„Mura scenario design“ nennt sich das junge Eventdesign-Büro von Majda Krivograd. Während mit Szenario auf Deutsch, bzw. mit scenario auf Italienisch, so viel wie „Entwurf der Situation, des Rahmens“ gemeint ist, bedeutet das Wort auf Französisch so viel wie „Drehbuch“. In gewisser Weise kreiert Majda Krivograd auch gebaute Drehbücher für Veranstaltungen.

25. Februar 2011 Mehr
Public Space³ – Michael Wallraff

Public Space³ – Michael Wallraff

Auf das breite Spektrum, welches Michael Wallraffs Projekte abdecken, lässt bereits sein Werdegang schließen. Er studierte Bühnenbild an der Akademie der Bildenden Künste und Architektur an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, sowie am Southern California Institute of Architecture, Los Angeles. Entsprechend seiner umfassenden Ausbildung reicht sein Schaffensbereich von Stadtplanungen über Umnutzungen, Zu- und Neubauten, Bühnenräume und Ausstellungskonzepte bis hin zu Möbeln und Objekten der Alltagskultur.

24. Februar 2011 Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen